Zum neuphrygischen ορουαν *

Μέγεθος: px
Εμφάνιση ξεκινά από τη σελίδα:

Download "Zum neuphrygischen ορουαν *"

Transcript

1 ZBORNÍK FILOZOFICKEJ FAKULTY UNIVERZITY KOMENSKÉHO ROČNÍK XXXIII XXXIV GRAECOLATINA ET ORIENTALIA BRATISLAVA 2012 Zum neuphrygischen ορουαν * Wojciech SOWA, Bratislava Sicherlich wird das Phrygische für uns immer eine trümmerhaft bezeugte Sprache bleiben aber der Versuch, den so lange stumm gewesenen Phryx wieder zum Sprechen zu bringen, ist der Mühe wert (NEUMANN 1988, 23). Das Phrygische, das in historischen Zeiten für die Regionen des Zentralanatoliens bezeugt wird, ist ein klassischer Fall der sog. Trümmersprachen, d. h. es ist eine Sprache, die zur Zeit ihrer Dokumentation in vollem Gebrauch war, deren Zeugnisse aber kein kohärentes Bild ihrer Grammatik und ihres Lexikons gestatten (MATZINGER 2006, 190 4, vgl. auch UNTERMANN 1980, 7f., UNTERMANN 1983, 12f.). Auch wenn die Sprachverhältnisse zwischen verschiedenen Zweigen der indogermanischen Sprachfamilie immer besser verstanden werden, bleibt das Phrygische nur dürftig erforscht und die Interpretation der phrygischen Formen stößt an große Probleme verschiedener Art. Es ist nicht unbedingt die Chronologie dieses Idioms an der ersten Stelle, die unsere gemeinsame Betrachtung des Sprachsystems unmöglich macht, die Chronologie, die den antiken Geschichtsschreibern, z. B. dem Herodot, zufolge, in die altertümlichsten Zeiten reicht, noch vor die Anfänge der ägyptischen Sprache (wie in der berühmten βεκος-story bei Herodot). Wir wissen zwar, dass das Phrygische, die in historischen Zeiten in Anatolien gesprochen wurde, zum Balkanareal der indogermanischen Sprachfamilie gehört, und auf dem Balkan in einer Periode vor 2000 v. Chr. seine Ursprünge zusammen mit dem Griechischen, Armenischen, Albanischen u. a. Sprachen hat. Es liegt vor allem an einer sehr * Der folgende Aufsatz wurde im Rahmen des Projekts VEGA 1/0331/11 Archaeology of colonialism and cultural interactions on the interface between the Balkans, Anatolia and the Aegean. The Island of Samothrace and its habitation from Neolithic to Early Iron Age geschrieben. 41

2 spärlichen Anzahl der überlieferten Dokumente: ca. 350, in einem epichorischen, hellenoiden Alphabet geschriebene, sog. altphrygische Inschriften aus dem Jh. v. Chr. (das älteste Dokument stammt aus Gordion ca. 740 v. Chr., BERNDT-ERSÖZ 2006, 67; vgl. auch CIPP), von denen Mehrheit Fragmente sind, die sich nur schwer interpretieren lassen. Dann auch, nach einer Zeitspanne von etwa 500 Jahren, tauchen Belege für das Phrygische in einer anderen Form auf, die in 116 neuphrygischen Inschriften zum Vorschau kommen. Diese Inschriften reichen bis in die christlichen Ära vom 1. bis ins 4. Jh. (v. a. vom 1. bis zum 3. Jh. n. Chr.) 1. Es handelt sich meistens um konventionelle Fluchformeln auf Grabsteinen in scriptio continua im griechischen Alphabet (in einer hellenistischen Schreibweise), die zusammen mit griechischen Epitaphen auftreten. Von diesen Fluchformeln ist nur der Vordersatz, die Protasis, verständlich: Wer immer diesem Grab Böses antut, der soll..., worauf die Nennung einer Strafe folgt. Es ist schon verständlich, dass sich das Verhältnis zwischen den beiden Sprachstufen als eins der größten Probleme ergibt. Die neuphrygischen Fluchformeln bringen auch Formen mit, die in altphrygischen Dokumenten nicht belegt sind, und umgekehrt, es tauchen in altphrygischen Inschriften Formen auf, deren Fortsetzungen sich in neuphrygischen epigraphischen Quellen nicht finden lassen, deswegen sind die Möglichkeiten der Etymologisierung phrygischen Wörter eher begrenzt. Dazu kommt noch m. E. Unzuverlässigkeit der indirekten Tradition, die dem phrygischen Munde seit der Antike her viel zuviel zuspricht. Es ist nämlich durchaus möglich, dass vieles, was in den Glossen als phrygisch genannt wird, nichts dergleichen darstellt. Die Glossen, die das sog. phrygische Material beinhalten (Φρύγοι, Φρυγιστί), benutzen so eine Herkunftsangabe gewöhnlich nach dem Vorbild der klassischen griechischen Literatur, wo der verwendete Begriff phrygisch ganz allgemein den (klein)asiatischen Ursprung bezeichnet. In folgenden Ausführungen möchte ich mich der Analyse einer der im Neuphrygischen belegten Formen widmen, nämlich dem Substantiv ορουαν, das in der neuphrygischen Inschrift N 48 belegt ist. 1 Es wurde auch die Existenz einer mittelphrygischen Sprachstufe postuliert. Der Begriff soll für die Sprache eines Epitaphs aus Dokimeion aus dem 4. Jh. v. Chr. benutzt werden, das nicht in einem lokalen, phrygischen, aber in einem klassischen griechischen Alphabet geschrieben wurde. Auch wenn der ganze Inhalt noch unübersichtlich ist, liefert die Inschrift z. B. die epigraphische Bezeugung des phrygischen Wortes für Gold, vgl. l.2. gloureos (vgl. SOWA 2007, 159; zu der Säule von Dokimeion vgl. BRIXHE 2004, 7 26). 42

3 N 48 Das Dokument N 48 zählt zu den sporadischen Fällen, in denen der griechische Text als eine Art Übersetzung oder Zusammenfassung des phrygischen Inhaltes betrachtet werden kann 2, und wird als eine quasi Bilingue bezeichnet, vgl. die Textversion nach Haas (1966, 97f.; 120): Ετ(ους) τθ νιουμενος νιοσιος ναδροτος ειτου Μιτρα Φατα κε Μαστεμρογε ιος κε Πουντας Βας κε εν σταρνα δουμω κε οι ουωβαν αδδακετ ορου ανπαρθεμην το μνημει ον τοις προ γεγραμμενοις θε οις κε τη κωμη ταυθ ο πατηρ Ασκληπιος das zuletzt von Lubotsky z. T. neu gelesen und neu interpretiert wurde (vgl. LUBOTSKY 1997, ), vgl. den phrygischen Teil: ε[(-)-]γ/τεντουμενος νιοισιος ναδροτος ειτου Μιτραφατα κε Μας Τεμοργειος κε Πουντας Βας κε ενσταρνα [vac.] δουμ(ε) κε οι ου(ε)- βαν αδδακετ ορουαν [griech.] παρεθεμην το μνημειον τοις προ γεγραμμενοις θε- 2 Die Konfrontation der griechischen Epitaphe mit den phrygischen Formeln bringt negative Rückschlüsse, die beiden Texte scheinen wohl nichts miteinander zu tun haben. 43

4 οις κε τη κομη ταυθ` ο πατηρ Ασκλεπιος wo ein gewisser pater Asklepios die Stele unter den Schutz der προγεγραμμένων, der vorher erwähnten Götter gestellt hat. Was interessant zu sein scheint, ist die Bemerkung von Lubotsky, dass der ursprüngliche Text in der Zeile 6. sein Ende hatte (LUBOTSKY 1997, 119f.), die Sequenz δουμ(ε) κε οι ου(ε)βαν αδδακετ ορουαν sollte dann als eine Paraphrase des griechischen Textes angesehen werden, die in der gleichen Zeit auf die Stele gelangt ist (LUBOTSKY 1997, 127f.); die präzise Semantik der Linie bleibt dabei eigentlich unbekannt, etwa: der Gemeinde (δουμ(ε)) (DAT) und ουεβαν (AKK? oder ein anderer Kasus) gibt (αδδακετ 3. Sg.) ορουαν (AKK? oder ein anderer Kasus). Von dieser Sequenz lässt sich die Verbalform αδδακετ einigermaßen interpretieren, obwohl auch nicht ganz problemlos, weil die durch scheinbar sekundäre Endung markiert wird, zugleich aber kein Augment aufweist (vgl. auch die gleiche Situation bei αββερετ). Die Form soll als Pendant zum Präsens αδδακετορ (vgl. parallel auch αββερετ zu αββερετορ) angesehen werden; im Falle von αδδακετ handelt es sich um die häufigste Verbalform des Phrygischen überhaupt (zum αδδακετ s. Diskussion und Katalog der Formen in SOWA 2008, 104). Von anderen Formen scheint δοῦμος bekanntlich Haus, Gebäude, Vereinigung, oder auch religiöse Gemeinde bedeuten (vgl. FAUTH 1989, , NEU- MANN 1999, , NEUMANN 2002, 57f.). Von ουεβαν und ορουαν hätte nur die letzte Form außerphrygische Anknüpfpunkte. Abgesehen von ορουαν in N 48, werden die anscheinend verwandten Formen ορουενος in N 106 oder auch ορου in N 92 belegt 3, dazu noch ορουεναν 3 Vgl. N 106: ιος νι σεμουν κνουμανει κακουν αδοκετ ζειραι τιτετικμενος αττι αδειτου γεγρειμενον κ εγεδου ορουενος ουτον Vgl. N 92: [κα]ι πενθερα [και θυ]γατηρ Αμμα τοις γο[νευσιν] εποιησαν το μνημειο[ν ενε]κα αρετης και τα εγγον[α αυτων] ουνεπεσκευασαν Α[μμα] και Μανης και Φωτιω[ν] και Μαμμη ενεκ[α μνημης] χαριν ιος νι σ[εμουν κνου]μανε κακουν [αδδακετ αι]νι κ ορου ου[εβαν εγερετ] [ζεμ]ελωσι κε θεως [------]κ ετιτετικμ[ενος ειτου] κε οτ εκτει[σει] (?). 44

5 in einer neulich veröffentlichten neuphrygischen Inschrift aus Polybotos (Dura Yeri, heute im Museum in Bolvadin, 60 km von Afyon), wo es am Ende einer Fluchformel steht, vgl. ιος νι σεμουν κνουμανε κακουν αδδακετ με δδεω με ζεμελως τετικμενος ειτου ας βαταν ορουεναν κε (DREW-BEAR LUBOTSKY ÜMEZ 2008, 96ff.). Wenn die Konjektur der Lesung in N 92 richtig ορου ου[εβαν εγερετ ζεμ]ελωσι mit selbständigen ορου und nicht etwa κορου oder sonst etwas aufweist 4, so scheint auch die Beziehung zur phrygischen Glosse ορου τὸ ἄνω möglich, die von Neoptolemos aus Parion und seiner Φρυγίαι φωναί stammt 5. Nach Haas gehören ορουενος aus N 106 und das glossierte ορου τὸ ἄνω zusammen, die Bedeutung von ορουενος bereitet aber Haas ein Problem, vgl. ορουενος für sonstiges τιος τοῦ θεοῦ, wohl τοῦ Ὑψίστου (HAAS 1966, 129). Diakonoff und Neroznak schlagen dagegen eine völlig andere Interpretation vor, sie stellen nämlich ορουενος schon zusammen mit der ορου in der Bedeutung the Supreme (Subst. masc. tios), sie spüren aber auch einen möglichen Zusammenhang zwischen ορουενος und ορουαν, den sie als Akk. Sg. eines -astämmigen Substantivs *orwa subst. fem. probably prayer < I.E. *or- to speak, call, cf. Greek ἀρή prayer erklären (DIAKONOFF NEROZNAK 1985, 127f.). Auch wenn dieser Vorschlag nicht der glücklichste ist und sich das griechische Wort att. ἀρά (ion. ἀρή) im Sinne Gebet finden lässt, öfters aber in der Bedeutung Fluch 6, so steht fest, dass zwischen den beiden Substantiven ορουενος und ορουαν ein Zusammenhang besteht, ebenfalls bei Orel, der sich aber fest an die Semantik hoch hält, vgl. oro(v)o- als Adj. upper, derived from oros- (OREL 1997, 451). 4 Vgl. MAMA IV, 116, 10 15: ιος νι σ[εμουν κνου]- μανε κακουν [αδδακετ αι]- νι κορου ΟΥΤ[.6 ζεμ]- ελωσι κε δεως [κε Αττιε(?)] κε τιτετικμ[ενος ειτου]. 5 Vgl. Achill. Εἰσαγ. 5 p, 36, 13 Maaß: οὐρανός δὲ ἐτυμολογεῖται ἤτoι ἐπεὶ ὅρος παλαιός ἐστιν, ἢ ἐπεὶ σφαιροειδὴς ὢν ἔνδοθηεν αὑτοῦ ἡμᾶς οὐρεῖ ὅ ἐστι φυλάσσει, ἢ ἐπεὶ ἀνώτατός ἐστι τὸ δὲ ορου τὸ ἄνω δηλοῦν Φρυγῶν ἴδιον, ὡς Νεοπτόλεμος ἐν ταῖς Φρυγίαις φωναίς, ἢ ἀπὸ τοῦ ὁρᾶσθαι, ἢ ἀπὸ τοῦ ὀρούειν κινεῖται γάρ, ἢ ἀπὸ τοῦ οὖρος εἶναι καὶ ἔσχατος τοπός (METTE 1980, 15). 6 Zum att. ἀρά Gebet, Fluch vgl. FRISK GEW I, 127; dazu noch ἀρή Schaden, Unheil, Verderben bei FRISK GEW I 136f., vgl. auch Hsch. A 7371 ἄρος ὄφελος (Aesch. Suppl. 883?) S καὶ <πέτρας> κοιλάς, ἐν αἷς ὕδωρ ἀθροίζεται ὄμβριον. καὶ βλάβος S ἀκούσιον. Zu dem in arkadischen Inschriften belegten καταρϝον verflucht s. DUBOIS 1986,

6 Ein ganz anderer Vorschlag wurde von Lubotsky gemacht. Ihm nach bildet die N 48 den Ausgangspunkt für die Interpretation, speziell die schon erwähnte Sequenz δουμ(ε) κε οι ου(ε)βαν αδδακετ ορουαν, wo ορουαν ein Subjekt im Nom. Sg. in diesem Satz darstellt, anschließend wird es auch als Entsprechung des griechischen πατήρ Ἀσκλεπιός angesehen und letztendlich als der Vater von Lubotsky übersetzt und mit den griechischen Formen, wie οὖρος watcher, guardian, wie etwa hom. Νέστωρ οὖρος Ἀχαιῶν zusammengestellt (LUBOTSKY 1997, 127f.). Wir hätten dann mit dem phrygischen Paradigma zu tun, Nom. ορουαν, Gen. ορουενος, Akk. ορουεναν < * or ēn, * or enos, * or en, was den sonst im Phrygischen bezeugten Formen, wie etwa iman, imenos 7 (etwa *h 2 é -m /*h 2 i-mén-os bzw. *h 2 á -m /*h 1 i-mén-os, vgl. SOWA 2007b, 94) völlig entsprechen könnte (LUBOTSKY, ibidem). So ein Deutungsversuch müsste als ein sehr attraktiver Vorschlag angesehen werden. Es scheint aber, dass die von Lubotsky angeführten Argumente zugunsten der Interpretation von ορουαν als Vater, wie gr. οὖρος Ἀχαιῶν die Konfrontation mit dem bezeugten Material der griechischen Inschriften nicht überstehen können. Zunächst ist selbst die Beleglage für πατήρ im Sinne des Ζεύς in epigraphischen Dokumenten aus Kleinasien eher dürftig (nach Lubotsky ορουαν steht an der Stelle des τιος ορουαν is interchangable with Τιος and since the latter stands for Ζεύς one of the reasonable options is that ορουενος is gen. sg. of the word for father, cf. Ζεὺς πατήρ, etc. ). Πατήρ wird in griechischen Inschriften Kleinasiens im Bezug auf Ζεύς eigentlich ein einziges Mal belegt, vgl. Pergamon 2, 324,4, wo die hexametrische Inschrift tief in der homerischen Stilistik verwurzelt ist, vgl. den Anfang: [ἀγ]αθῆι τύχηι. [Ὀλύμποιο] μέτωπον, ἄκρην Τειτηνίδα, ναίων, [ὦ Ζεῦ δέσποτα], χαῖρε. λιταζομένωμ πολιητέων [κλῦθι, πάτερ μ]ακάρων τε καὶ ἀτρυγέτων ἀνθρώπων, [λαμπρῶς οὐραν]ίην ἐφέπων ἴτυν αἰγλήεσσαν, [δημιοεργὲ βίου] πεφατισμένε σοῖς ὑπὸ φύλοις 7 Vgl. folgende Formen in phrygischen Inschriften (nur altphrygisch): Nom. Sg. iman G-210, imanº P-04c, G-136, ºiman M-06, P-01, ºimanº P-03, M-03; Akk. Sg. imenan Vez 1, im enan Vez 8; Adj. fem. imeneia G-183b. 46

7 Dazu noch eine gleiche Situation im Dokument aus Kios, wo mit dem πατήρ zu Osiris gerufen wird, vgl. IK Kios 21, 1 7, auch in diesem Fall ist die Stilisierung auf die epische Sprache deutlich spürbar: ἀγαθῆι τύχηι. οὐρανίων πάντων βασιλεῦ, χαῖρε, ἄφθιτ Ἄνουβι. σός τε πατὴρ χρυσοστέφανος πολύσεμνος Ὄσειρις, αὐτὸς Ζεὺς Κρονίδης, αὐτὸς μέγας ὄβριμος Ἄμμων, κοίρανος ἀθανάτων, προτετίμηταί σε Σάραπις σή τε μάκαιρα θεὰμήτηρ πολυώνυμος Ἶσις, Die Apostrophe πατήρ begegnet uns sonst in einer christlichen Inschrift aus Dorylaion in MAMA V, 312, 2, offensichtlich im Bezug auf Christus: Ἐμμανοὴλ ἡμῶ(ν) Κύρι(ε) Πάτηρ θ(ε)ὲ.ν. Einmal wird πατήρ in einem mitraistischen Kontext deutlich bezeugt, vgl. MAMA IX, 112 (Aizanoi), vgl. Τρόφιμος κα[ὶ] Εὐτυχιανὸς Μίθρῃ πατρ- ὶ καὶ Ὀνησιφόρῳ συντρόφῳ μνήμη[ς] χάριν. Sonst wird das Substantiv gewöhnlich nach dem regulären Muster in einem ganz normalen Kontext (meistens in Grabinschriften), sehr häufig auch in römischen Dekreten in einer Phrase πατὴρ πατρίδος pater patriae belegt. An sich wird auch die Form οὖρος Schützer in griechischen Inschriften in Phrygien, aber auch generell, nicht belegt, vgl. eine verdorbene Inschrift aus Thrakien, IGBulg IV:2214, 14 17: 47

8 Ραισκηπορις Ἀπολλώνις [ ] ΟΥΡΟΣ Ὀρφεὺς μακελλάρις Επτεζενις ἐπίσκοπος In Halikarnassos 114 wird dagegen nur οὖρος Grenze bezeugt: ο[ὖ]ρος ἱ[εροῦ] Ἀπόλλωνος μηθένα προσπορεύεσθαι πρὸς τὴν ἄκραν, ὧι μὴ πρᾶγμα ὃς δ ἂν παρὰ ταῦτα ποιῆι, αὑτὸν αἰτιάσεται. Das Wort wird seit der homerischen Epik belegt, gehört aber zum poetischen Register der Sprache, bei Homer wird es selbst ausschließlich im Bezug auf Nestor benutzt 8, sonst als ein episches Element in den archaischen Lyrik und Tragödie, vgl. z. B. Pin. Isth. 8, 55a, Soph. Fil. 855 oder Eur. Ion 1509, es muss auch als ein episches Element in der Prosa Herodots betrachtet werden, wo es z. B. in den poetischen, metrischen Worten Pythias an Leonidas auftaucht (7, 220, 19) 9. Hier stoßen wir aber auf ein innergriechisches Problem. 8 Vgl. Ilias 8, 81: Νέστωρ οἶος ἔμιμνε Γερήνιος οὖρος Ἀχαιῶν; Ilias 11, 841: ὃν Νέστωρ ἐπέτελλε Γερήνιος οὖρος Ἀχαιῶν ; Ilias 15, 371 = 16, 569: Νέστωρ αὖτε μάλιστα Γερήνιος οὖρος Ἀχαιῶν; Odyssea 3, 411 Νέστωρ αὖ τότ ἐφῖζε Γερήνιος, οὖρος Ἀχαιῶν; vgl. auch sekundäre Tradition, z. B. Eustathius Comm. ad Hom. Iliadem 2, 536, 5: Τὸ δὲ «οὖρος Ἀχαιῶν», ὅ ἐστι φύλαξ, σέμνωμα τοῦ γέροντός ἐστι φιλουμένου, ὅτι σώσει τὸν Διομήδην. [Γίνεται δὲ ὁ ῥηθεὶς οὖρος ἢ ἀπὸ τοῦ ὁρῶ, τὸ βλέπω Προορῶνται γὰρ τὰ ἐπιόντα οἱ φύλακες, ὅθεν καὶ φρουροὶ λέγονται. ἢ παρὰ τὸν ὅρον τὸν ἐν τοῖς γῃδίοις. ὁρίζειν γάρ πως καὶ ὁ φύλαξ τέτακται τὰ φυλασσόμενα καὶ ἀποδιιστᾶν τῶν ἐπιόντων βλαβερῶν.]; Eustathius Comm. ad Hom. Iliadem 3, 337, 15: (v. 839 s.) Ἐνταῦθα δὲ Πάτροκλος αὐτό φησι, διστάζων τίνα σωστέον, Εὐρύπυλον τὸν ἕνα ἢ τὸ πᾶν πλῆθος τῶν Ἀχαιῶν, καθὰ Νέστωρ, φησίν, ἐπέτελλεν, οὖρος Ἀχαιῶν, ὅ ἐστι φύλαξ, [ἔφορος, ὁ ἐν ἄλλοις ἐπίουρος.] Καὶ νικᾷ ὁ ἔλεος ὁ ἐπὶ τῷ Εὐρυπύλῳ Σ. 9 Pin. Isth. 8, 55a: οἶς δῶμα Φερσεφόνας μανύων Ἀχιλεύς, οὖρος Αἰακιδᾶν, 48

9 Die Form οὖρος Schützer tritt im Griechischen neben homonymischen Formen auf (vgl. schon Suda Ο 955 Οὖρος: ὁ τῆς γῆς ὅρος καὶ φύλαξ. παρὰ δὲ Ἡροδότῳ οὖροι οἱ ὅροι, τὰ ὁροθέσια), wie ep. ion. οὖρος, kret., arg. ὤρος Grenzzeichen, -pfahl, -säule, -stein, Grenze 10, die wahrscheinlich zur myk. Form wo-wo Subst. mask. Nom. Sg. aus Pylos An 424, 3; als PN im Nom. (mask.) im Kn Dk 1071, wo-wi-ja PY An 656, Mn 456, Na 1053 (Ortsname), zusammengestellt werden können. Die präzise Semantik ist aber unsicher, probably worwos boundary, worwia borders für VENTRIS CHADWICK , 593, für Morpurgo-Davies quid w-wo valeat incertum videtur (MOR- PURGO-DAVIES 1963, 369) und für Palmer handelt es sich um einen Terminus, der Lokalisierung des Viehs bezeichnet (PALMER 1963, 464). Er wird heute zu dem späteren ὅρος Grenze, Landmarke zusammengestellt aus möglichen * ro o- (zum myk. *ϝορϝος s. DM: II 450 mit Literatur, vgl. auch HAJNAL 1995, 60, 172). Hom. οὖρος Beschützer, Hüter wird dagegen als zur idg. Wurzel *ser- aufpassen auf, beschützen (LIV 2, 534; PETERS 1980, 56), bzw. *s erh 3 - d. g. (vgl. HACKSTEIN 2002, ) gehörend angesehen, vgl. schon im Myk. bezeugte Ptzp. o-pi... o-ro-me-no PY Ae 27.a; 134 /horomenos/ vgl. hom. ὄρομαι (neben ὁράω) im Od. 14, 104: ἐπὶ... ὄρονται (auch av. haraiti beschützen und lat. servare nach RUIJGH 1967, 373), vgl. auch die Angaben von Hsch. E 5032f. ἐπίουροι ἐπίσκοποι. καὶ ἧλοι ξύλινοι; ἐπίουρος εἰ μὲν Αἴγιναν σφετέραν τε ῥίζαν πρόφαινεν. Hdt. 7, 220, 19: Ὑμῖν δ, ὦ Σπάρτης οἰκήτορες εὐρυχόροιο, ἤ μέγα ἄστυ ἐρικυδὲς ὑπ ἀνδράσι Περσεΐδῃσι πέρθεται, ἤ τὸ μὲν οὐχί, ἀφ Ἡρακλέους δὲ γενέθλης πενθήσει βασιλῆ φθίμενον Λακεδαίμονος οὖρος οὐ γὰρ τὸν ταύρων σχήσει μένος οὐδὲ λεόντων ἀντιβίην Ζηνὸς γὰρ ἔχει μένος οὐδέ ἕ φημι σχήσεσθαι, πρὶν τῶνδ ἕτερον διὰ πάντα δάσηται. Soph. Fil. 855: Οὖρός τοι, τέκνον, οὖρος ἁ- νὴρ δ ἀνόμματος, οὐδ ἔχων ἀρωγάν; Eur. Ion 1509: μενέτω τὰ πάροιθεν ἅλις κακά νῦν δὲ γένοιτό τις οὖρος ἐκ κακῶν, ὦ παῖ. 10 Vgl. z. B. Hdt. 1, 72, 5: Ὁ γὰρ οὖρος ἦν τῆς τε Μηδικῆς ἀρχῆς καὶ τῆς Λυδικῆς ὁ Ἅλυς ποταμός... oder Hdt. 1, 216, 6 9 im übertragenen Sinne: Οὖρος δὲ ἡλικίης σφι πρόκειται ἄλλος μὲν οὐδείς ἐπεὰν δὲ γέρων γένηται κάρτα, οἱ προσήκοντές οἱ πάντες συνελθόντες θύουσί μιν καὶ ἄλλα πρόβατα ἅμα αὐτῷ, ἑψήσαντες δὲ τὰ κρέα κατευωχέονται. 49

10 προπερισπωμένως περισσὴ ἡ πρόθεσις οὖρος γὰρ ὁ φύλαξ. εἰ δὲ προπαροξυτόνως πάλιν ὁ φύλαξ, ἀπὸ ξυλίνου ἐπιούρου (N 450) 11. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob die neuphrygischen Formen ορουαν und ορουενος vielleicht zu οὖρος Beschützer, Hütter ( Vater für Lubotsky) oder zu οὖρος Grenze gestellt werden sollen. Es scheint, dass aus der rein syntaktischen Sicht die Annahme von Lubotsky, ορουαν in N 48 stellte einen Subjekt dar, eher problematisch klinge. Soviel das bezeugte Material es zulässt, ist für das Phrygische die allgemeine Wortfolge SOV, bzw. OSV bezeugt, die Belege für etwa OVS lassen sich aber nicht nachweisen, vgl. altphr. W-01a materan : areyastin : bonok [S] : akenanogavos : vrekun [O] : tedatoy [V] Die matar areyastis hat Bonok akenanogavos als Bildwerk/Statue gestiftet/errichtet (MATZINGER 2005, 358ff.), oder ates : arkiaevais : akenanogavos : midai : lavagtaei : vanaktaei : edaes Ates der arkiaevais akenanogavos hat für Midas wanaks (König) und lawagetas (Führer) errichtet (gestiftet), vgl. auch die neuphrygischen Beispiele, die alle ιος νι [S] σεμον κνουμανει κακον [O] α[δ]δακετ [V] und eben nicht σεμον κνουμανει κακον [O] α[δ]δακετ [V] ιος νι [S] aufweisen. Vielleicht wäre es dann möglich in der Sequenz aus N 48 δουμ(ε) κε οι ου(ε)βαν αδδακετ ορουαν, wenn sie wirklich eine Entsprechung griechischen Satzes παρεθέμην τὸ μνημεῖον τοῖςπρογεγραμμένοιςθεοῖς κε τῇ κώμῃ sei, als einen phrygischen Satz αδδακετ [V] ορουαν [O] δουμ(ε) κε οι ου(ε)βαν zu interpretieren, wo z. B. ein scheinbarer Akkusativ ουεβαν einen typischen neuphrygischen Dativ auf -αν darstellen könnte (Beispiele s. DRESSLER 1963, 122, 153). Aus einer solchen Zusammenstellung ergibt sich dann ein Parallelismus zweier Dativen δουμ(ε) und ου(ε)βαν, wo δουμος religiöse Gemeinde bedeutet, ουεβα aber noch unbekannt bleibt (etwa ein Synonym, vielleicht zum lak. ὠβά Dorf, dann hätten wir zwei Gemeinden: eine religiöse Vereinigung und eben eine soziale Organisation, die dem gr. κώμη entsprechen kann). Aus solcher Interpretation hätten wir dann ορουαν nicht als Nominativ, eher aber doch als einen Akkusativ eines -a-stammes *ορουα. Die von Lubotsky angenommenen Paradigmen * or ēn, * or enos (dann auch Akk. * or en ) für ορουαν, ορουενος klingen im Lichte der neuphrygischen Evidenz, die eigentlich keine solchen Substantiven mehr kennt, problematisch. Das oben zitierte iman, imenos 11 Vgl. auch Hsch. Ο 271 *οἰκουρός ὁ φροντίζων [τὰ] τοῦ οἴκου ASvgn, καὶ φυλάττων n. οὖρος γὰρ ὁ φύλαξ ASvgn. λέγεται; Hsch. O : ὄριον φυλακή. σημεῖον / *οὖρον ἀρούρης ὅρον τῆς χώρας (Φ 405) An / οὖρος βασιλεύς. *φύλαξ. σωτήρ (Θ 80) An / *οὖρος Ἀχαιῶν τὰ αὐτά (Θ 80) An / οὔρους φύλακας. ἢ τὰ νεώρια ν. τὰ περιτειχίσματα. ἢ τὰ προορίσματα τῶν πλοίων, ἢ τὰ ὁρμητήρια, δι ὧν καθέλκονται. 50

11 wird ausschließlich altphrygisch bezeugt: Nom. Sg. iman (z. B. G-210), Akk. Sg. imenan (im Vez 1, 8); oder Adj. fem. imeneia (G-183b), im Neuphrygischen wird Ιμαν nur als PN fortgesetzt. Wenn es wirklich als ein anatolisches Lehnwort anzusehen wäre (vgl. etwa heth. ḫimma), dann wäre sein Ablaut als eine sekundäre Ausgleichung an den Typ ererbter proterokinetischer neutraler -men- Stämme, bzw. als eine hysterokinetische Bildung *-m±n/m(e)n- vom gr. Typ ποιμήν, ποιμένος zu interpretieren (GORBACHOV 2005, 50). Wenn wir nicht unbegründete Zweifel an die Sprachwirklichkeit des Neuphrygischen hätten (im Sinne: es wird nur konventionell in einer Formularerweise benutzt), so wäre schon merkwürdig, dass so ein altertümliches Paradigma (vgl. etwa für iman *h 2 é -m /*h 2 i-mén-os bzw. *h 2 á -m /*h 1 i-mén-os) im 3. Jh. n. Chr. (HAAS 1966, 97) noch am Leben sein konnte, in einer Umgebung, die wahrscheinlich phrygisch nicht mehr richtig spricht. Es scheint aber, dass z. B. im Falle der -m±n- Stämme der alte Ablaut im Neuphrygischen eliminiert wurde, mit einer Präferenz für den Vokal des Nom.-Akk., vgl. κνουμα N 18 κνουμαν N 31, aber Dat. κνουμανει z. B. N 3 12, und nicht etwa *κνουμενει vgl. aber im Vez 13. śemeney. Wenn der von Lubotsky vorgeschlagene Zusammenhang mit dem gr. οὖρος Beschützer, Hüter wirklich besteht und der ganze phrygische Satz wirklich dem griechischen παρεθέμην τὸ μνημεῖον τοῖςπρογεγραμμένοιςθεοῖς κε τῇ κώμῃ entspräche, so wäre es im Prinzip möglich, in *ορουα eine Abstraktbildung urphr. *s( )or- -a zum idg. *s( )or(h 3 )- o- von der Wz. *s( )er(h 3 )- aufpassen, beschützen, in der Bedeutung Schutz, Obhut, vgl. gr. οὖρος < *s( )or(h 3 )- o- anzusehen. Den Akkusativ in δουμ(ε) κε οι ου(ε)βαν αδδακετ ορουαν könnte man dann entweder als Der religiösen Vereinigung und der Gemeinde bringt als Schutz, bzw. zum Schutz verstehen. ορουενος aus N 106: ιος νι σεμουν κνουμανει κακουν αδοκετ ζειραι τιτετικμενος αττι αδειτου γεγρειμενον κ εγεδου ορουενος ουτον 12 κνουμα N 18; Akk. κνουμαν N 31, 69; Dat. κνουμανει N 3, 10, 18, 19, 32, 33, 34, 42, 57, 61, 75, 76, 87, 88, 99, 105, 106, 110, κνουμαν]ει N 64, ---κνουμαν]ει N 77, κνο[υμανει N 4, κνου[μανε]ι N 11, κνουμανει---] N 89, κ[νουμα]νει N 55, κ[νουμανει--- N 81, κ]νουμανει N 108, κν[ου]μμανει N 53, κν[ουμανει N 70, κνο[υ]μανει N 14, κνο[υ]μανει N 54, κνου[μ]ανει N 43, κνου[μανει ---] N 84, κνου[μανει] N 80, κνου]μανει N 20, κνουμ[α]νει N 47, κνουμαν[ει N 65; mit verschiedenen orthographischen Varianten, vgl. κνυμανει N 62 κνουμανε N 6, 26, 28, 29, 37, 40, 63, 93, 95, 97, 100, 102, κνου]μανε N 92, κνουμαν[ε] N 39, κνουμ]ανε N 90, κνουμανι N 7, 12, 25, 36, 73, 103, κ[νου]μανι N 86, κνουμμανει N

12 kann dann vielleicht als Adjektiv interpretiert werden (in einer unbekannten Funktion: Gen. oder Nom. parallel zu τετικμενος). Wegen aber der Unverständlichkeit der Formel, wo für γεγρειμενον die tentative Bedeutung verflucht (vgl. OREL 1997, 462 strike, damn ; Haas 1966, 87f. gebrandmarkt ) bzw. written (OREL 1997, 431; dagegen SCHMID 1993, ) angenommen wird, 13 bleibt ουταν aber dunkel und εγεδου als Entsprechung des gr. Imperativs ἐχέτω stehen mag, ist auch die Interpretation des ορουενος nicht möglich. Dem bezeugten Material sind auch zu wenig Informationen über die Wortbildung der phrygischen Adjektiven zu entnehmen. In der Polybotos-Inschrift scheint ορουεναν als Attribut zu βαταν (ιος νι σεμουν κνουμανε κακουν αδδακετ με δδεω με ζεμελως τετικμενος ειτου ας βαταν ορουεναν κε), vielleicht als Akk. Sg. fem. erklärbar zu sein. Sollte aber ορουαν mit den griechischen Formen, wie ep. ion. οὖρος, kret., arg. ὤρος, att. ὅρος Grenze, Grenzzeichen, -pfahl, -säule, -stein zusammengestellt werden, dann wäre es möglich, an die semantische Entwicklung von Grenzepfahl, -säule, -stein zu etwa Inschrift ~ μνημεῖον zu denken; weitere Einzelheiten bleiben jedoch problematisch; wenn das Wort von * or- o-, wie im myk. wo-wo, herzuleiten wäre, sollte man die Erhaltung des /ú/ im Anlaut im Phrygischen eigentlich erwarten (vgl. aber BRIXHE 2004, 783 mit * > 0 /_o nur neuphrygisch). Es mag schon so aussehen, dass unsere Versuche phrygische Formen zu deuten, von vorne herein zum Scheitern verurteilt sind, vor allem die Interpretation einzelner Wörter. Die spärliche Dokumentation und die Undurchsichtigkeit der phrygischen Sprache machen die Untersuchung mühsam und kaum fruchtbar. Die Position des Phrygischen im Rahmen der indogermanischen Sprachfamilie, als eines der Fortsetzer des sog. Balkanindogermanischen steht zwar außer Zweifel, da aber die epigraphischen Denkmäler noch nicht gut bearbeitet sind und im Fall der Glossen die Überlieferungsgeschichte nur in wenigen Beispielen zu bekommen ist, macht das die Untersuchung nicht immer erfolgreich. Auch mit dem Einfluss seitens des Griechischen muss immer gerechnet werden. Deswegen sind für uns die Beispiele wie N 48 von großem Interesse. Der spezielle kulturelle Kontext der neuphrygischen Inschriften und 13 Vgl. γεγρειμεναν 34, 36, 59, 76, 105; γεγ[ρε]ιμεναν 60; γεγρειμ[ε]ναν 32; γεγρειμε[ναν 108; γεγ<ρ>ειμεναν 33; γεγρειμενον 58, 106; die etymologische Herleitung ist schwierig. Schmid stellt das Partizip γεγρειμεναν zum lit. Verbum gr sti drohen, abschrecken und nimmt eine Fortsetzung von *ge-g h esr-meno- mit postuliertem phrygischen Lautwandel *esc > e C- an (SCHMID 1993, ). 52

13 deren Vergleich mit den griechischen Dokumenten dieser Gegend können die vorgeschlagenen Einzeldeutungen präzisieren, bzw. ändern. Nur die systematische Untersuchung kann manche der Fragen beantworten. Treffen die oben präsentierten Ausführungen zu, so ist m. E. die Annahme von Lubotsky, neuphrygisches ορουαν sei als Vater (Nom. Sg.) zu interpretieren, im Lichte des epigraphischen Materials nicht richtig. Die Zusammenstellung zu gr. οὖρος bleibt, es wird aber jetzt als Abstrakt Obhut, Schutz, d. h. als *s( )or- -a umgedeutet. Sowohl die innergriechische (alphabetische) Homonymie von ουρος Beschützer und ουρος Grenze, die zumindest auf der semantischen Ebene zu verbinden wäre ( Wachposten ), bleibt als Problem (myk. wo-wo wird gewöhnlich zum lat. urvāre als Grenzfurche gestellt), als auch die Verbindung des phrygischen Wortes zu anderen im Idg. bezeugten Formen, wie z. B. *s éru in aind. svāru- Opferposten, -pfahl, mhd. swir, aeng. sweor (POKORNY IEW 1050; MAYRHOFER EWAI II 794f., EIEC 442). LITERATUR BERNDT-ERSÖZ 2006 = S. BERNDT-ERSÖZ: Phrygian Rock-cut Shrines. Structure, Function, and Cult Practice. Leiden New York København Köln: E. J. Brill BRIXHE 2004 = C. BRIXHE: Corpus des inscriptions paléo-phrygiennes. Supplement II. Kadmos 43, 2004, S BRIXHE 2004b = C. BRIXHE: The Cambridge Encyclopaedia of the World s Ancient languages. Ed. by R. D. Woodard. Cambridge: Cambridge University Press 2004, S CIPP = C. BRIXHE M. LEJEUNE: Corpus des inscriptions paléo-phrygiennes. Texte. Paris: Institut Française d Études Anatoliennes DIAKONOFF NEROZNAK 1985 = I. M. DIAKONOFF V. P. NEROZNAK: Phrygian. Delmar, New York: Caravan Books DM = Diccionario griego-español. Diccionario Micénico. Vol. I II. Red. por Francisco Aura Jorro. Madrid: Consejo Superior de Investigaciones Científicas DRESSLER 1963 = W. DRESSLER: Einfluß epichorischer Sprachen in den griechischen Inschriften Kleinasiens. Dissertation. Wien DREW-BEAR LUBOTSKY ÜMEZ 2008 = Th. DREW-BEAR A. LUBOTSKY M. ÜMEZ: Three new-phrygian Inscriptions. Kadmos 47, 2008, S DUBOIS 1986 = L. DUBOIS: Recherches sur le dialecte arcadien. Louvain-la-Neuve: Bibliothèque des cahiers de l Institut de Linguistique de Louvain EIEC = Encyclopedia of Indo-European Culture. Ed. by J. Mallory and D. Q. Adams. London Chicago: Fitzroy Dearborn Publishers FAUTH 1989 = W. FAUTH: Mykenisch du-ma, phrygisch dum-. Historische Sprachforschung 102, 1989, S FRISK GEW = H. FRISK: Griechisches Etymologisches Wörterbuch. Heidelberg: Carl Winters Universitätsbuchhandlung

14 GORBACHOV 2005 = Y. GORBACHOV: Toward the Interpretation of the Old Phrygian Inscription from Vezirhan. Harvard Working Papers in Linguistics 11, 2005, S HAAS 1966 = O. HAAS: Die phrygischen Sprachdenkmäler. Sofia: Académie Bulgare des Sciences HACKSTEIN 2002 = O. HACKSTEIN: Die Sprachform der homerischen Epen. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag HAJNAL 1995 = I. HAJNAL: Studien zum mykenischen Kasussystem. Berlin New York: Walter de Gruyter LATTE (ed.) = K. LATTE (ed.): Hesychii Alexandrini lexicon 1 2 (A O). Hauniae: Ejnar Munksgaard editore LIV 2 = Lexikon der Indogermanischen Verben. Die Wurzeln und ihre Primärstammbildungen. Unter Leitung von Helmut RIX. Unter der Mitarbeit vieler anderer bearbeitet von Martin KÜMMEL, Thomas ZEHNDER, Reiner LIPP, Brigitte SCHIRMER. Zweite, erweiterte und verbesserte Auflage bearbeitet von Martin KÜMMEL und Helmut RIX. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag LUBOTSKY 1997 = A. LUBOTSKY: New Phrygian inscription No. 48: paleographic and linguistic comments. In: Frigi e Frigio. Atti del 1º Simposio Internazionale Roma. Roma 1997, S MATZINGER 2005 = J. MATZINGER: Phrygisch und Armenisch. Sprachkontakt und Sprachwandel. In: Akten der XI. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft, September 2000, Halle an der Saale. Hrsg. von G. Meiser und O. Hackstein. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag 2005, S MATZINGER 2006 = J. MATZINGER: Interpretation sprachlicher Daten aus Rest- und Trümmersprachen. Das Fallbeispiel der Streitfrage um eine phrygische Lautverschiebung. Historische Sprachforschung 119, 2006, S MAYRHOFER EWAI II = Manfred MAYRHOFER: Etymologisches Wörterbuch des Altindoarischen, Band II. Heidelberg: Universitätsverlag Winter METTE 1980 = H. J. METTE: Neoptolemos von Parion. Rheinisches Museum für Philologie, Neue Folge 123, 1980, S MORPURGO-DAVIES 1963 = A. MORPURGO-DAVIES: Mycenaeae Graecitatis Lexicon. Roma: Edizioni dell Ateneo NEUMANN 1988 = G. NEUMANN: Phrygisch und Griechisch. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften NEUMANN 1999 = G. NEUMANN: δουμος. Belege, Bedeutung, Herkunft, Etymologie. In: Florilegium linguisticum. Festschrift für Wolfgang P. Schmid zum 70. Geburtstag, hrsg. von Eckhard Eggers, Joachim Becker, Jürgen Udolph und Dieter Weber. Frankfurt a. M.: Peter Lang 1999, S NEUMANN 2002 = G. NEUMANN: Ein neuer Beleg für ΔΟΥΜΟΣ. Historische Sprachforschung 115, 2002, S OREL 1997 = V. OREL: The Language of Phrygians. Description and Analysis. Delmar, New York: Caravan Books PALMER 1963 = L. R. PALMER: The Interpretation of Mycenaean Greek Texts. Oxford: Clarendon Press PETERS 1980 = M. PETERS: Untersuchungen zur Vertretung der indogermanischen Laryngale im Griechischen. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften POKORNY = J. POKORNY: Indogermanisches Etymologisches Wörterbuch. Tübingen Basel: Francke Verlag

15 RUJIGH 1967 = C. J. RUJIGH: Études sur la grammaire et le vocabulaire du grec mycénien. Amsterdam: Hakkert SCHMID 1993 = W. P. SCHMID: Spätphrygische Kleinigkeiten. In: Sprachen und Schriften des antiken Mittelmeerraums. Hrsg. von F. Heidermanns, H. Rix und E. Seebold. Innsbruck: Institut für Sprachwissenschaft der Universität 1993, S SOWA 2007 = W. SOWA: A Note to Phrygian Words in Greek. Studia Etymologica Cracoviensia 12, 2007, S SOWA 2007b = W. SOWA: Anmerkungen zum Verbalsystem des Phrygischen. Indogermanische Forschungen 112, S SOWA 2008 = W. SOWA: Studien zum Phrygischen. Göttingen: Cuvillier Verlag UNTERMANN 1980 = J. UNTERMANN: Trümmersprachen zwischen Grammatik und Geschichte. Opladen: Rheinisch-Westfällische Akademie der Wissenschaften UNTERMANN 1983 = J. UNTERMANN: Indogermanische Restsprachen als Gegenstand der Indogermanistik. In: Le lingue indoeuropei di frammentaria attestazione. Atti di Convegno della Società Italiana di Glottologia e della Indogermanische Gesellschaft Udine, settembre Testi raccolti a cura di Edoardo Vineis. Pisa: Giardini Editori e Stampatori 1983, S VENTRIS CHADWICK = M. VENTRIS J. CHADWICK: Documents in Mycenaean Greek. Cambridge: University Press R e s u m é K novofrýgickému ορουαν Wojciech SOWA, Bratislava Štúdia sa venuje etymologickej analýze slovného tvaru ορουαν, ktorý je doložený na novofrýgických nápisoch. Existujúce názory sú prezentované a konfrontované s doloženým materiálom frýgických a gréckych nápisov z Malej Ázie. Na základe gramatickej a sémantickej interpretácie sú doterajšie návrhy ponechané alebo spresnené. Aj keď jednoznačná odpoveď na otázku, čo znamená fryg. ορουαν, pri súčasnom stave poznania tohto jazyka samozrejme nie je možná, štúdia smeruje aj k otázke stanovenia správnej metodológie skúmania foriem z fragmentárne doložených jazykov (Rest- und Trümmersprachen). 55

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 22 Έλα τώρα, κουνήσου

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 22 Έλα τώρα, κουνήσου 22 Έλα τώρα, κουνήσου Η Άννα µεταφέρεται στο Βερολίνο του έτους 1989, όπου κυριαρχεί ο ενθουσιασµός για την πτώση του Τείχους. Πρέπει να περάσει µέσα από το πλήθος και να πάρει τη θήκη. Θα τα καταφέρει;

Διαβάστε περισσότερα

Η παράσταση αυτή ήταν πολύ καλή και οργανωµένη, να συνεχίσουµε έτσι. Langer ( ιευθύντρια του Albrecht-Ernst Gymnasium)

Η παράσταση αυτή ήταν πολύ καλή και οργανωµένη, να συνεχίσουµε έτσι. Langer ( ιευθύντρια του Albrecht-Ernst Gymnasium) ΓΕΡΜΑΝΙΑ 2008 Πειραµατικό Σχολείο Πανεπιστηµίου Πατρών Καλησπέρα, Είµαστε η Μαρία και ο Θοδωρής από το Πειραµατικό Σχολείο Πατρών. Έχουµε συγκεντρώσει τις απόψεις Ελλήνων και Γερµανών για τη συνεργασία

Διαβάστε περισσότερα

Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού Σχολείου

Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού Σχολείου ΔΗΜΟΚΡΙΤΕΙΟ ΠΑΝΕΠΙΣΤΗΜΙΟ ΘΡΑΚΗΣ ΠΑΙΔΑΓΩΓΙΚΟ ΤΜΗΜΑ ΔΗΜΟΤΙΚΗΣ ΕΚΠ/ΣΗΣ ΔΙΔΑΣΚΑΛΕΙΟ «ΘΕΟΔΩΡΟΣ ΚΑΣΤΑΝΟΣ» Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού

Διαβάστε περισσότερα

1 @ copyright @ www.learngerman.gr

1 @ copyright @ www.learngerman.gr 1 @ copyright @ www.learngerman.gr SPRACHE ΠΡΑΧΕ ΓΛΩΑ Sprichst du Griechisch? Σπριχςτ ντου γκρίχιςσ? Μιλάσ ελλθνικά; Sprichst du Deutsch? Σπριχςτ ντου ντόθτςσ? Μιλάσ γερμανικά; Welche Sprache sprichst

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 13 Βοήθεια εκ Θεού

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 13 Βοήθεια εκ Θεού 13 Βοήθεια εκ Θεού Η εκκλησία φαίνεται πως είναι το σωστό µέρος για να πάρει κανείς πληροφορίες. Ο πάστορας εξηγεί στην Άννα τη µελωδία και της λέει ότι είναι το κλειδί για µια µηχανή του χρόνου. Αλλά

Διαβάστε περισσότερα

ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ. 3000 Bern www.grgb.ch

ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ. 3000 Bern www.grgb.ch ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ COMMUNAUTÈ HELLÈNIQUE DE BERNE 3000 Bern www.grgb.ch Δευτέρα 9 Δεκεμβρίου 2013 Αγαπητά μέλη και φίλοι της Κοινότητας γεια σας Το 2013 φτάνει στο τέλος τους και ήρθε η ώρα να σας

Διαβάστε περισσότερα

ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE MONATSZEITUNG DEUTSCHLAND UND EUROPA

ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE MONATSZEITUNG DEUTSCHLAND UND EUROPA ΕLLINIKI GNOMI ΑΠΡΙΛΙΟΣ 2014 ΕΤΟΣ 16ο ΑΡ. ΦΥΛΛΟΥ 168 www.elliniki-gnomi.eu ΕΔΡΑ ΒΕΡΟΛΙΝΟ ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΓΝΩΜΗ April 2014 η εφημερίδα που διαβάζεται! ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE

Διαβάστε περισσότερα

ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer

ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer ΚΑΤΑΡΤΙΣΗ ΩΡΙΜΩΝ ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer Kassandra Teliopoulos IEKEP 06/03/06 ΜΕΡΙΚΑ ΣΗΜΕΙΑ ΚΛΕΙΔΙΑ Einige Gedankenansätze!Στις περισσότερες χώρες μέλη της Ε.Ε. μεγάλης ηλικίας εργαζόμενοι

Διαβάστε περισσότερα

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder...

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder... Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder... . Der Memoriam-Garten Schön, dass ich mir keine Sorgen machen muss! Mit dem Memoriam-Garten bieten Ihnen Friedhofsgärtner, Steinmetze

Διαβάστε περισσότερα

Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008. Fierz Identität. Handout. Datum: 27. 5. 2008. von Christoph Saulder

Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008. Fierz Identität. Handout. Datum: 27. 5. 2008. von Christoph Saulder Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008 Fierz Identität Handout Datum: 27. 5. 2008 von Christoph Saulder 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 2 Herleitung der Matrixelemente 7 2. Ansatz...............................

Διαβάστε περισσότερα

ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32

ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32 ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32 Πξώηε Αλάγλωζε Δξκελεία [... ] ρ ξ ε ω 1 δ ε ζ ε π α λ η α π π ζ ε ζ ζ α η 2 1 ΘΔΚΗΠ, ΓΗΘΖ, ΑΛΑΓΘΖ, ΚΝΗΟΑ / ΣΟΖ, ΣΟΔΩΛ: νλνκαηα ηνπ ΡΝ ΑΡΝΛ! Ρν Απξνζσπν Martin Heidegger, Απν Ρν Σι

Διαβάστε περισσότερα

STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN

STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN 16.4.2014 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 117/125 STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN Staatliche Beihilfen SA.37220 (2014/C) (ex 2013/NN) Umstrukturierungsbeihilfe für Cyprus Airways (Public) Ltd und SA.38225

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 17 Οδοφράγµατα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 17 Οδοφράγµατα 17 Οδοφράγµατα 50 λεπτά ακόµα: Ο παίκτης αποφασίζει να τα παίξει όλα για όλα και να εµπιστευθεί την ταµία. Το ράδιο µεταδίδει ότι οι Ανατολικογερµανοί στρατιώτες στήνουν οδοφράγµατα. Αυτό είναι το γεγονός

Διαβάστε περισσότερα

FLASHBACK: Die Spieldose, aha? Sie ist kaputt. Kein Problem Anna, ich repariere sie dir.

FLASHBACK: Die Spieldose, aha? Sie ist kaputt. Kein Problem Anna, ich repariere sie dir. 06 Η γυναίκα µε τα κόκκινα Η Άννα συναντά µια γυναίκα που ισχυρίζεται ότι ήταν φίλες το 1961. Κι εκτός αυτού η Άννα τα χάνει µε την πληροφορία ότι την κυνηγά µια γυναίκα ντυµένη στα κόκκινα. Σε κάθε γωνιά

Διαβάστε περισσότερα

FLASHBACK: Der Mechanismus ist nicht komplett, verstehst du? Es fehlt ein Teil. Seit neunzehnhunderteinundsechzig.

FLASHBACK: Der Mechanismus ist nicht komplett, verstehst du? Es fehlt ein Teil. Seit neunzehnhunderteinundsechzig. 12 Εκκλησιαστική µουσική Στην Άννα µένουν ακόµα 65 λεπτά. Στην εκκλησία ανακαλύπτει ότι το µουσικό κουτί είναι κοµµάτι που λείπει από το αρµόνιο. Η γυναίκα στα κόκκινα εµφανίζεται και ζητά από την Άννα

Διαβάστε περισσότερα

PASSANT A: Ja, guten Tag. Ich suche den Alexanderplatz. Können Sie mir helfen?

PASSANT A: Ja, guten Tag. Ich suche den Alexanderplatz. Können Sie mir helfen? 03 Για την οδό Kantstraße Η Άννα ξεκινά για την Kantstraße, αλλά καθυστερεί, επειδή πρέπει να ρωτήσει πώς πάνε µέχρι εκεί. Χάνει κι άλλο χρόνο, όταν εµφανίζονται πάλι οι µοτοσικλετιστές µε τα µαύρα κράνη

Διαβάστε περισσότερα

Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen?

Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen? Die neugriechischen Pronomen: Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen? In diesem Kapitel werden Sie alles rund um die Pronomen im Griechischen und ihren Gebrauch lernen. Wie

Διαβάστε περισσότερα

Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η

Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η Αρ. Φακέλου.: Ku 622.00/3 (Παρακαλούμε να αναφέρεται στην απάντηση) Αριθμός Ρημ. Διακ: 22/14 2 αντίγραφα Συνημμένα: -2- ΑΝΤΙΓΡΑΦΟ Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η Η Πρεσβεία της Ομοσπονδιακής Δημοκρατίας

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 25 Απρόοπτες δυσκολίες

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 25 Απρόοπτες δυσκολίες 25 Απρόοπτες δυσκολίες Ο χρόνος τελειώνει και η Άννα πρέπει να αποχαιρετήσει τον Paul, για να επιστρέψει στην 9 η Νοεµβρίου 2006. Για την εκπλήρωση της αποστολής της αποµένουν τώρα µόνο 5 λεπτά. Θα φθάσουν;

Διαβάστε περισσότερα

Der Vokativ. Die Fälle

Der Vokativ. Die Fälle Die Fälle 1. Nominativ: Werfall 2. Genitiv: Wessen 3. Dativ: Wemfall nicht bei griechischen Subst. wird meist ersetzt durch σε + Akkusativ 4. Akkusativ: Wenfall 5. Vokativ: Anredefall nur im griechischen

Διαβάστε περισσότερα

Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl

Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl Πανεπιστήμιο Πατρών Σχολή Ανθρωπιστικών και Κοινωνικών Επιστημών Τμήμα Φιλοσοφίας Πρόγραμμα Μεταπτυχιακών Σπουδών Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl Διπλωματική Εργασία

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 24 Το ρολόι χτυπάει

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 24 Το ρολόι χτυπάει 24 Το ρολόι χτυπάει Η Άννα βρίσκει πάλι τη µεταλλική θήκη που είχε κρύψει το 1961, αλλά δεν µπορεί να την ανοίξει, επειδή έχει σκουριάσει. Όταν τελικά τα καταφέρνει, βρίσκει µέσα ένα παλιό κλειδί. Το κλειδί

Διαβάστε περισσότερα

Hessisches Kultusministerium. Schulbücherkatalog. für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen.

Hessisches Kultusministerium. Schulbücherkatalog. für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen. Hessisches Kultusministerium Schulbücherkatalog für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen Schuljahr 2013/2014 Unterrichtsmaterialien, die im uftrag des Hessischen Kultusministeriums

Διαβάστε περισσότερα

ἀξιόω! στερέω! ψεύδομαι! συγγιγνώσκω!

ἀξιόω! στερέω! ψεύδομαι! συγγιγνώσκω! Assimilation νλ λλ νμ μμ νβ/νπ/νφ μβ/μπ/μφ νγ/νκ/νχ γγ/γκ/γχ attisches Futur bei Verben auf -ίζω: -ιῶ, -ιεῖς, -ιεῖ usw. Dehnungsaugment: ὠ- ὀ- ἠ- ἀ-/ἐ- Zur Vorbereitung die Stammveränderungs- und Grundformkarten

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU B1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 23 Θα τα πούµε µετά

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 23 Θα τα πούµε µετά 23 Θα τα πούµε µετά Μια µοτοσικλέτα που πάει στη Bernauer Straße παίρνει την Άννα. Την οδηγεί ο Emre Ogur που της εύχεται καλή τύχη στο Βερολίνο. Αλλά φτάνει αυτό για να ξεφύγει από τη γυναίκα µε τα κόκκινα

Διαβάστε περισσότερα

Mykenisch qe-ja-me-no und e-ne-ka a-no-qa-si-ja, alph.-gr. τεισάμενος und ἀνδροκτασία Mord und der PN Τεισίφονος*

Mykenisch qe-ja-me-no und e-ne-ka a-no-qa-si-ja, alph.-gr. τεισάμενος und ἀνδροκτασία Mord und der PN Τεισίφονος* Phoibos Verlagß Wien 2007 Mykenisch qe-ja-me-no und e-ne-ka a-no-qa-si-ja, alph.-gr. τεισάμενος und ἀνδροκτασία Mord und der PN Τεισίφονος* JOSÉ L. GARCÍA RAMÓN Inhalt 1. Fragestellung. 2. Die Tötung in

Διαβάστε περισσότερα

Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch)

Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch) Text 9, Nur noch Englisch? Thema des Textes: Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch) Zusammenfassung

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 16 Παλιοί γνωστοί

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 16 Παλιοί γνωστοί 16 Παλιοί γνωστοί Και το 1961 η Άννα καταδιώκεται από τους ένοπλους µοτοσικλετιστές. Σε αυτή την επικίνδυνη φάση τη βοηθά µια άγνωστη γυναίκα. Αλλά γιατί σπεύδει προς βοήθεια; Μπορεί η Άννα να την εµπιστευθεί;

Διαβάστε περισσότερα

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based exclusively on safe, managed code. PDFsharp offers two powerful

Διαβάστε περισσότερα

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based exclusively on safe, managed code. PDFsharp offers two powerful

Διαβάστε περισσότερα

Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen

Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen GABLER RESEARCH Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen Eine empirische Analyse in unterschiedlichen

Διαβάστε περισσότερα

Μεταγραφή ηχητικού κειμένου. Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen AUFGABE 1

Μεταγραφή ηχητικού κειμένου. Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen AUFGABE 1 KΡΑΤΙKO ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙKO ΓΛΩΣΣΟΜAΘΕΙΑΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚH ΓΛΩΣΣΑ ΕΠΙΠΕ Ο A1 & A2 ΚΑΤΑΝΟΗΣΗ ΠΡΟΦΟΡΙΚΟΥ ΛΟΓΟΥ Μεταγραφή ηχητικού κειμένου Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen

Διαβάστε περισσότερα

Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1

Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1 Prüfungsvorbereitung 43 44 Schreiben Aufgabe 3 Arbeitszeit: 15 Minuten Στο 3 ο μέρος της ενότητας Schreiben πρέπει να γράψεις ένα e-mail περίπου 40 λέξεων. Απευθύνεσαι πάντα σε κάποιο πρόσωπο, με το οποίο

Διαβάστε περισσότερα

Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL

Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL Η Λορελάϊ, είναι η Γοργόνα του Μεγαλέξανδρου στη γερμανική της έκδοση Ή μια Σειρήνα απ την Οδύσσεια που απομακρύνθηκε απ τις συντρόφισσές της και βρέθηκε στον Ρήνο.

Διαβάστε περισσότερα

ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum

ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum Τ ο Historisches Wörterbuch der Philosophie (εφεξής HWPh), ο πρώτος τόμος του οποίου εκδόθηκε το 1971 και ο τελευταίος

Διαβάστε περισσότερα

Στοιχεία του/της συζύγου ή του/ της συντρόφου του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση

Στοιχεία του/της συζύγου ή του/ της συντρόφου του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση Επώνυμο και όνομα του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση Name und der antragstellenden Person Αριθμός επιδόματος τέκνων Kindergeld-Nr. F K KG 51R Παράρτημα Εξωτερικό (Ausland) της αίτησης για γερμανικό

Διαβάστε περισσότερα

Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες

Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες 1 Απόστολος Πιερρής Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες *** Η Μορφολογία του Δωρικού και του Ιωνικού Ρυθμού στην Πρώιμη Αρχαϊκή Γλυπτική Ι 18 Φεβρουαρίου 2015 2 Der griechische Tempel ist ein hohes Lied auf

Διαβάστε περισσότερα

Lektion 3 LESEN. Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1

Lektion 3 LESEN. Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1 LESEN Teil 5 Zertifikat B1 Το κείμενο του 5 ου μέρους της ενότητας Lesen είναι ένας κανονισμός ή κάποιες οδηγίες και συνοδεύεται από 4 ασκήσεις πολλαπλής επιλογής. Για κάθε άσκηση θα πρέπει να αποφασίσεις

Διαβάστε περισσότερα

Ιωάννα Σπηλιοπούλου Μόνιμη Επίκουρος Καθηγήτρια, «Αρχαιογνωσία και Ιστορία του Πολιτισμού»

Ιωάννα Σπηλιοπούλου Μόνιμη Επίκουρος Καθηγήτρια, «Αρχαιογνωσία και Ιστορία του Πολιτισμού» Ιωάννα Σπηλιοπούλου Μόνιμη Επίκουρος Καθηγήτρια, «Αρχαιογνωσία και Ιστορία του Πολιτισμού» Πανεπιστήμιο Πελοποννήσου Τμήμα Ιστορίας, Αρχαιολογίας και Διαχείρισης Πολιτισμικών Αγαθών Παλαιό Στρατόπεδο Ανατολικό

Διαβάστε περισσότερα

Griechisch II. A. Infinitiv (BR 231-239)

Griechisch II. A. Infinitiv (BR 231-239) Griechisch II (Dr. Stefan Faller) Zusammenstellung wichtiger grammatischer Phänomene (Paragraphenzahlen beziehen sich auf die Grammatik von Bornemann-Risch) A. Infinitiv (BR 231-239) I. Infinitiv / AcI

Διαβάστε περισσότερα

Aufgaben 1. Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie

Aufgaben 1. Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie Aufgaben 1 Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie warten studieren antworten (περιμζνω) (ςπουδάηω)

Διαβάστε περισσότερα

Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit*

Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit* Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit* Sowohl die griechische als auch die lateinische Lexikographie hält noch viele

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 15 Ταξίδι στον χρόνο

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 15 Ταξίδι στον χρόνο 15 Ταξίδι στον χρόνο Η Άννα πρέπει να πάει στο διαιρεµένο Βερολίνο από το ανατολικό στο δυτικό τµήµα. Και σαν να µην έφτανε αυτό, πρέπει να βρει µέσα σε 55 λεπτά ποιο γεγονός θέλει να εξαλείψει η RATAVA:

Διαβάστε περισσότερα

Teil 2. Griechisch Ελληνικά. Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2

Teil 2. Griechisch Ελληνικά. Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2 Komm, Teil 2 lies mir vor! Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2 Griechisch Ελληνικά Ein Vorleseratgeber für Eltern mit Kindern ab drei Jahren Ενας οδηγός ανάγνωσης για γονείς που έχουν παιδιά ηλικίας από 3 ετών Prominente

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 11 Φαστ-φούντ

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 11 Φαστ-φούντ 11 Φαστ-φούντ Όταν η Άννα λέει στο φαγητό στον Paul για τη µυστηριώδη πρόταση In der Teilung liegt die Lösung. Folge der Musik!, αυτός αντιλαµβάνεται τον κίνδυνο και τη στέλνει στον πάστορα Kavalier. Είναι

Διαβάστε περισσότερα

1. Lektion in drei Teilen: A B C

1. Lektion in drei Teilen: A B C in drei Teilen: A B C Teil A Begriff 'Wortart' die O-Deklination (I.): Maskulina (= Wörter männlichen Geschlechts) Begriffe: 'Kasus', 'Genus', 'Numerus' bei Substantiven die Präpositionen die vier Übersetzungsmöglichkeiten

Διαβάστε περισσότερα

QC5015 A D E 1 2 3 4 F M H 5 6 7 1 B G 2 I 8 9 10 1 J K L 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18

QC5015 A D E 1 2 3 4 F M H 5 6 7 1 B G 2 I 8 9 10 1 J K L 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18 QC5015 A D E 1 2 3 4 M F H 5 1 6 7 B G 2 I J K L 1 8 9 10 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18 Deutsch Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und willkommen bei Philips! Um den Support von Philips

Διαβάστε περισσότερα

Lektion 9: 3. Deklination: ν-, ρ-, οντ-stämme (mit Ablaut)

Lektion 9: 3. Deklination: ν-, ρ-, οντ-stämme (mit Ablaut) Lektion 9: 3. Deklination: ν-, ρ-, οντ-stämme (mit Ablaut) Diese Gruppe kennzeichnet den N.. m/f durch Ablaut: Längung des letzten Stammvokals. In den folgenden Deklinationsschemata wird dir auffallen,

Διαβάστε περισσότερα

ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015

ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015 District 28, Chapter A608 29-06-2015 Friedrich Schiller e.v. ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015 Το καλοκαίρι ξεκίνησε και οι περισσότεροι απο εµάς έχουν κάνει τα σχέδια τους για τις καλοκαιρινές διακοπές και

Διαβάστε περισσότερα

FLOTT 3 - LEKTION 1. 1 η. S. 8, Teil A München. dran (S. 10) Hausaufgaben: LB S. 12-13, München ist auch für Kinder schön! S.

FLOTT 3 - LEKTION 1. 1 η. S. 8, Teil A München. dran (S. 10) Hausaufgaben: LB S. 12-13, München ist auch für Kinder schön! S. FLOTT 3 Πλάνο διδασκαλίας* ιδασκαλία σε φροντιστήριο ή ιδιαίτερο µάθηµα : 4 ώρες την οµάδα Σύνολο ωρών ετησίως κατά προσέγγιση: 120-130 (34 οµάδες) Κάθε κεφάλαιο θα πρέπει να διδάσκεται σε συνολικά 10-12

Διαβάστε περισσότερα

Martin Holtermann, Basiswortschatz Platon

Martin Holtermann, Basiswortschatz Platon V Martin Holtermann Basiswortschatz Platon Zur Vorbereitung auf das Graecum Vandenhoeck & Ruprecht Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Διαβάστε περισσότερα

B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6

B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6 B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6 Name, Vorname:... Teil 1: Hörverstehen * Hören Sie den Text und beantworten Sie kurz (mit 1-2 Wörtern) die Fragen in der folgenden

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 18 Η κρυµµένη θήκη

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 18 Η κρυµµένη θήκη 18 Η κρυµµένη θήκη Η Άννα ανακαλύπτει ότι η γυναίκα µε τα κόκκινα είναι η αρχηγός της RATAVA. Μένουν 45 λεπτά. Το σηµαντικότερο στοιχείο για την Άννα είναι τώρα µια θήκη που έκρυψε η γυναίκα µε τα κόκκινα.

Διαβάστε περισσότερα

I. Münzen der Livia unter Augustus. RPC 2359 (Pergamon/Mysien)

I. Münzen der Livia unter Augustus. RPC 2359 (Pergamon/Mysien) I. Münzen der Livia unter Augustus 1. RPC 2359 (Pergamon/Mysien) - nicht später als 2 v. Chr.; wahrscheinlich nach 10 v. Chr. - unter dem Magistrat Charinos geprägt Avers: Livia als Hera; ΛΙΒΙΑΝ ΗΡΑΝ ΧΑΡΙΝΟΣ

Διαβάστε περισσότερα

WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση

WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση Ιωάννα Χαρδαλούπα Καθηγήτρια Γερµανικών Πανελλήνια Ένωση Καθηγητών

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 04 Σήµατα κινδύνου

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 04 Σήµατα κινδύνου 04 Σήµατα κινδύνου Η Άννα βρίσκει στην Kantstraße ένα ρολογάδικο που είναι όµως κλειστό. Μαθαίνει ότι ο ιδιοκτήτης έχει πάει σ ένα καφενείο. Οι δυο τους φαίνεται να γνωρίζονται. Η Άννα έχει ακόµα 100 λεπτά.

Διαβάστε περισσότερα

Teil 2. Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2. Griechisch Ελληνικά

Teil 2. Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2. Griechisch Ελληνικά Komm, Teil 2 lies mir vor! Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2 Griechisch Ελληνικά Ein Vorleseratgeber für Eltern mit Kindern ab drei Jahren Οδηγός ανάγνωσης για τους γονείς με παιδιά ηλικίας από τριών ετών

Διαβάστε περισσότερα

GRIECHISCH. NIE MEHR SPRACHLOS! Zeigebilder: praktisch beim Einkaufen Umgangssprache: extra Slang-Kapitel Tipps: Fettnäpfchen vermeiden

GRIECHISCH. NIE MEHR SPRACHLOS! Zeigebilder: praktisch beim Einkaufen Umgangssprache: extra Slang-Kapitel Tipps: Fettnäpfchen vermeiden 14:59 Uhr Seite 58 Mango ˈmango μάγκο eintrauben staˈfilia ταφύλια Mit SPICKZETTEL für den Geldbeutel irsche äˈrasi εράσι Toilettenpapier to charˈti iˈjias ette χαρτί υγείας oˈlämono Papiertaschentücher

Διαβάστε περισσότερα

Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων

Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων Marketingplan für die Halbinsel Methana in Griechenland ιαφηµιστικά υλικά, Σχέδια, Παραδείγµατα, Ιδέες και ιαγράµµατα Werbematerialien & Konzeption, Beispiele,

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 02 Η φυγή

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 02 Η φυγή 02 Η φυγή Καθώς η Άννα απαντά στις ερωτήσεις του αστυνόµου, τους διακόπτει ένας θόρυβος από µηχανάκια και πυροβολισµοί. Η Άννα το βάζει στα πόδια και ανακαλύπτει µια διεύθυνση πάνω στο µουσικό κουτί. Θα

Διαβάστε περισσότερα

Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen

Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen Philipp Oelschlegel Theologische Aufnahmeprüfung 2012/I Wissenschaftliche Hausarbeit im Fach Neues Testament Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen Inhaltsverzeichnis Prolegomena

Διαβάστε περισσότερα

G.G. GAG, der: Gags [zb. technische Gags eines Discjockeys beim Präsentieren der Musik] κολπάκια

G.G. GAG, der: Gags [zb. technische Gags eines Discjockeys beim Präsentieren der Musik] κολπάκια G.G. GABE, die: auf eine milde Gabe hoffend [z.b. ironisch in Zusammenhang mit einem Hund, der vor einem Schnellimbiss-Lokal auf Speisereste wartet] ελπίζοντας σε κάποια ευγενική δωρεά GABEL, die: die

Διαβάστε περισσότερα

GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM

GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση:

Διαβάστε περισσότερα

ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Düsseldorf, 1 και 2 Νοεµβρίου 2002

ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Düsseldorf, 1 και 2 Νοεµβρίου 2002 ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Düsseldorf, 1 και 2 Νοεµβρίου 2002 BERICHT ÜBER DEN JAHRESKONGRESS DER DEUTSCH-HELLENISCHEN WIRTSCHAFTSVEREINIGUNG Düsseldorf, 1. und 2. November

Διαβάστε περισσότερα

Technisches Handbuch. Pergola Top Star 120X70. metaform Bescha ungssysteme

Technisches Handbuch. Pergola Top Star 120X70. metaform Bescha ungssysteme 02 Technisches Handbuch Pergola Top Star 120X70 Exklusiv von Metaform ΑVΕΕ entworfen, ist es die Innova on bei der professionellen Bescha ung, denn das wegweisende Hebesystem erlaubt es Ihnen, sie an jeder

Διαβάστε περισσότερα

Tipologie installative - Installation types Type d installation - Installationstypen Tipos de instalación - Τυπολογίες εγκατάστασης

Tipologie installative - Installation types Type d installation - Installationstypen Tipos de instalación - Τυπολογίες εγκατάστασης AMPADE MOOCROMATICHE VIMAR DIMMERABII A 0 V~ - VIMAR 0 V~ DIMMABE MOOCHROME AMP AMPE MOOCHROME VIMAR VARIATEUR 0 V~ - DIMMERFÄHIGE MOOCHROMATICHE AMPE VO VIMAR MIT 0 V~ ÁMPARA MOOCROMÁTICA VIMAR REGUABE

Διαβάστε περισσότερα

PAPADAKI, Ch. 19.07.1992 31.12.2015. Η Χαρά... Φέτος, το καλοκαίρι. Στη Θεσσαλονίκη και στη Θάσο. Πολύ καλά αλλά ακριβά. Πάρα πολύ καλό.

PAPADAKI, Ch. 19.07.1992 31.12.2015. Η Χαρά... Φέτος, το καλοκαίρι. Στη Θεσσαλονίκη και στη Θάσο. Πολύ καλά αλλά ακριβά. Πάρα πολύ καλό. 1 Πού ήσουν για διακοπές; sagen, wo man war und wie es war (z. B. im Urlaub) jemanden ansprechen (z. B. auf der Straße) Nichtverstehen äußern einer Wegbeschreibung folgen Informationen zu öffentlichen

Διαβάστε περισσότερα

Ernst Klett Schulbuchverlag, STUTTGART

Ernst Klett Schulbuchverlag, STUTTGART Klassen:7A/7B/7C / Α' Γυµνασίου Για το σχολικό έτος 2011/2012 παρακαλούµε να παραγγείλετε και να αγοράσετε κατά τη διάρκεια των θερινών διακοπών τα ακόλουθα βιβλία : Τα ελληνικά διδακτικά βιβλία του ΟΕ

Διαβάστε περισσότερα

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU C1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

GOETHE-ZERTIFIKAT B2 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014

GOETHE-ZERTIFIKAT B2 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση: Durchführungsbestimmungen ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ

Διαβάστε περισσότερα

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Griechisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Griechisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text Das unten folgende Schreiben entstand aus der Not heraus, dass aktuell immer mehr Lehrkräfte Kinder in die Klasse bekommen, die kaum ein Wort Deutsch sprechen und deren Eltern auch kein Deutsch sprechen

Διαβάστε περισσότερα

ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ

ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ: 24/06/2014 ΕΞΕΤΑΖΟΜΕΝΟ ΜΑΘΗΜΑ: ΓΕΡΜΑΝΙΚΑ ΠΡΟΤΕΙΝΟΜΕΝΕΣ ΑΠΑΝΤΗΣΕΙΣ ΘΕΜΑΤΩΝ

Διαβάστε περισσότερα

ΔΙΑΚΕΙΜΕΝΙΚΟΤΗΤΑ ΚΑΙ ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΕΣ ΠΡΑΚΤΙΚΕΣ ΣΤΗΝ ΖΑΙΔΑ ΤΟΥ ΑΛΕΞΗ ΠΑΝΣΕΛΗΝΟΥ: ΜΙΑ ΠΡΩΤΗ ΠΡΟΣΕΓΓΙΣΗ

ΔΙΑΚΕΙΜΕΝΙΚΟΤΗΤΑ ΚΑΙ ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΕΣ ΠΡΑΚΤΙΚΕΣ ΣΤΗΝ ΖΑΙΔΑ ΤΟΥ ΑΛΕΞΗ ΠΑΝΣΕΛΗΝΟΥ: ΜΙΑ ΠΡΩΤΗ ΠΡΟΣΕΓΓΙΣΗ 1 Μάρθα Βασιλειάδη-Μιχάλης Λασιθιωτάκης Πανεπιστήμιο Γενεύης ΔΙΑΚΕΙΜΕΝΙΚΟΤΗΤΑ ΚΑΙ ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΕΣ ΠΡΑΚΤΙΚΕΣ ΣΤΗΝ ΖΑΙΔΑ ΤΟΥ ΑΛΕΞΗ ΠΑΝΣΕΛΗΝΟΥ: ΜΙΑ ΠΡΩΤΗ ΠΡΟΣΕΓΓΙΣΗ «Το μυθιστόρημα είναι η κατασκευή ενός μηχανισμού

Διαβάστε περισσότερα

Konsonantische Deklination : ρ- und ν-stämme. ὁ μήν τοῦ μην-ός τῷ μην-ί τὸν μῆν-α (ὦ μήν) ὁ κρατήρ τοῦ κρατῆρ-ος τῷ κρατῆρ-ι τὸν κρατῆρ-α (ὦ κρατήρ)

Konsonantische Deklination : ρ- und ν-stämme. ὁ μήν τοῦ μην-ός τῷ μην-ί τὸν μῆν-α (ὦ μήν) ὁ κρατήρ τοῦ κρατῆρ-ος τῷ κρατῆρ-ι τὸν κρατῆρ-α (ὦ κρατήρ) Konsonantische Deklination : ρ- und ν-stämme Substantiva (1) Sg. (a) -ηρ,-ηρος ὁ κρατήρ τοῦ κρατῆρ-ος τῷ κρατῆρ-ι τὸν κρατῆρ-α (ὦ κρατήρ) keine Ablautung! (b) -ην,-ηνος ὁ μήν τοῦ μην-ός τῷ μην-ί τὸν μῆν-α

Διαβάστε περισσότερα

Είμαι από την Αυστρία.

Είμαι από την Αυστρία. Είμι πό την Αυστρί. Erläuterungen Eξηγήσεις ab KB 1 Präposition πό Mit πό gibt man die Herkunft an: woher oder von wem etwas ist. Das danach folgende Substantiv steht im Akkusativ: Im Akkusativ Singular

Διαβάστε περισσότερα

PDF hosted at the Radboud Repository of the Radboud University Nijmegen

PDF hosted at the Radboud Repository of the Radboud University Nijmegen PDF hosted at the Radboud Repository of the Radboud University Nijmegen The following full text is a publisher's version. For additional information about this publication click this link. http://hdl.handle.net/2066/107104

Διαβάστε περισσότερα

ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Κολωνία, 8 Nοεµβρίου 2003 HYATT REGENCY HOTEL, Köln-Deutz

ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Κολωνία, 8 Nοεµβρίου 2003 HYATT REGENCY HOTEL, Köln-Deutz 1993 2003 10 JAHRE DEUTSCH-HELLENISCHE WIRTSCHAFTSVEREINIGUNG ΕΚΑ ΧΡΟΝΙΑ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΣ ΕΠΙΧΕΙΡΗΜΑΤΙΚΟΣ ΣΥΝ ΕΣΜΟΣ ΠΡΑΚΤΙΚΑ ΣΥΝΕ ΡΙΟΥ ΓΕΡΜΑΝΟ-ΕΛΛΗΝΙΚΟΥ ΟΙΚΟΝΟΜΙΚΟΥ ΣΥΝ ΕΣΜΟΥ Κολωνία, 8 Nοεµβρίου 2003

Διαβάστε περισσότερα

γςω 6Ω ΩςΠΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩ γςω 0ΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩ %: %7,

γςω 6Ω ΩςΠΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩ γςω 0ΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩ %: %7, γςω6ω ΩςΠΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩγςΩ0ΗΛςΩΗΥςΦΚ ΙΩ:7, 6Ω ΓΩς Ο+ΡΟΟ ΕΥΞΘΘ ΡςΗΙ:ΗΛςΟΗΛΘ6ΩΥ Η+ΡΟΟ ΕΥΞΘΘ ΞςΥΛΦΚΩΗΥ 7ΞΥΘΛΗΥΓ ΩΞΠ :6ΖΛΘϑΛΘΥΡΦς ΗΛςΛΩ]ΗΥ +ΗΛΓΛ6ΩΗΛΘΛΘϑΗΥ 3ΥΡΩΡΦΡΟ ΟΙΥΗΓ ΥΩΡς 7ΞΥΘΛΗΥΕΗΡΕ ΦΚΩΗΥ5ΡΕΗΥΩΛϑΘΗΥ ΥΠ

Διαβάστε περισσότερα

- "Θα κπνξνχζε...", φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin

- Θα κπνξνχζε..., φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin - "Θα κπνξνχζε...", φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin 1 Οσγκεηζοσ Μονογκαηαρι Πηα λεξά ηνπ Αδνχθη πιέεη κηα κηθξή βάξθα. / Όινη θνηκνχληαη γχξσ απ'

Διαβάστε περισσότερα

Willkommen beim Webseiten-Experten für Kinder!

Willkommen beim Webseiten-Experten für Kinder! 1 Θμα 2: Λεογραμματ Im Internet liest du den folgenden Textέ Es fehlen aber einige Wörterέ όülle die Lücken (1-5) aus und ergänze die fehlenden Wörterέ Du kannst jedes Wort (A-F) nur einmal verwenden.

Διαβάστε περισσότερα

BIOWC MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE BIOWC ME EUROPE BIOWC ME ASIA OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE

BIOWC MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE BIOWC ME EUROPE BIOWC ME ASIA OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE DIE SONNE UND DER WIND UNSERE ENERGIEQUELLEN SCHÜTZT

Διαβάστε περισσότερα

The Journal of Juristic Papyrology Vol. XXVII, 1997, pp. 7-26 EIN GLAUBENSBEKENNTNIS AUS ALT DONGOLA (SUDAN)*

The Journal of Juristic Papyrology Vol. XXVII, 1997, pp. 7-26 EIN GLAUBENSBEKENNTNIS AUS ALT DONGOLA (SUDAN)* The Journal of Juristic Papyrology Vol. XXVII, 1997, pp. 7-26 Stefan Jakobielski Adam Łaj tar EIN GLAUBENSBEKENNTNIS AUS ALT DONGOLA (SUDAN)* Während der Ausgrabungen, die 1996 von der Polnischen Archäologischen

Διαβάστε περισσότερα

PLATONS FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE.

PLATONS FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE. PLATONS P H A E D O N. FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE. LEIPZIG, DRUCK UND VERLAG VON B. G. TEUBNER.

Διαβάστε περισσότερα

Ernst Klett Schulbuchverlag, STUTTGART

Ernst Klett Schulbuchverlag, STUTTGART Klassen:7A/7B/7C / Α' Γυµνασίου Για το σχολικό έτος 2012/2013 παρακαλούµε να παραγγείλετε και να αγοράσετε κατά τη διάρκεια των θερινών διακοπών τα ακόλουθα βιβλία : Τα ελληνικά διδακτικά βιβλία του ΟΕ

Διαβάστε περισσότερα

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld 30.06.2013 Ενημερωτικό υλικό για τα θέματα Επίδομα Ανεργίας ΙΙ (ALG II) / Κοινωνικό Επίδομα 30.06.2013 Inhaltsverzeichnis

Διαβάστε περισσότερα

Ἡ Ὑπαπαντὴ τοῦ Κυρίου, καὶ Θεοῦ καὶ Σωτῆρος ἡμῶν Ἰησοῦ Χριστοῦ.

Ἡ Ὑπαπαντὴ τοῦ Κυρίου, καὶ Θεοῦ καὶ Σωτῆρος ἡμῶν Ἰησοῦ Χριστοῦ. Ἡ Ὑπαπαντὴ τοῦ Κυρίου, καὶ Θεοῦ καὶ Σωτῆρος ἡμῶν Ἰησοῦ Χριστοῦ. Fest der Begegnung unseres Herrn und Gottes und Erlösers Jesus Christus. Nun entlässest Du Deinen Knecht, Gebieter, nach Deinem Wort in Frieden,

Διαβάστε περισσότερα

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU C1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU B1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Ιωάννης Φύκιας & Χριστίνα Κατσικαδέλη Πανεπιστήμιο του Salzburg, Αυστρία Τομέας Γλωσσολογίας. Ioannis.Fykias@sbg.ac.at Christina.Katsikadeli@sbg.ac.

Ιωάννης Φύκιας & Χριστίνα Κατσικαδέλη Πανεπιστήμιο του Salzburg, Αυστρία Τομέας Γλωσσολογίας. Ioannis.Fykias@sbg.ac.at Christina.Katsikadeli@sbg.ac. Ιδιαιτερότητες της διδασκαλίας/εκμάθησης της ελληνικής ως ξένης γλώσσας στις γερμανόφωνες χώρες. Λεξικά και διδακτικά εγχειρίδια: μια κριτική εξέταση από γλωσσολογική σκοπιά. Ιωάννης Φύκιας & Χριστίνα

Διαβάστε περισσότερα

Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία

Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία Σύνοψη Στο κεφάλαιο αυτό, θα περιγράψουμε τι σημαίνει ειδική επικοινωνία και θα φωτίσουμε τη σχέση της με την ειδική γλώσσα. Για την κατανόηση των μηχανισμών της

Διαβάστε περισσότερα

E.E. 3) [Temporaladverb]: gerade eben (jetzt) / soeben [haben wir doch davon gesprochen] τώρα δα vgl. im Übrigen: gerade (I) und soeben

E.E. 3) [Temporaladverb]: gerade eben (jetzt) / soeben [haben wir doch davon gesprochen] τώρα δα vgl. im Übrigen: gerade (I) und soeben E.E. EBBE, die = η άµπωτη [vgl.: die Flut η πληµµυρίδα] EBEN 1) [Adjektiv]: eben / flach [zb. eine Straße oder ein Weg] επίπεδος, -η, -ο 2) [Partikel]: Warum ist er krank geworden? [Antwort:] Ich weiß

Διαβάστε περισσότερα

10.1 Einleitung... 2. 10.2 Infinitiv und Indikativ Präsens und Imperfekt Passiv... 3

10.1 Einleitung... 2. 10.2 Infinitiv und Indikativ Präsens und Imperfekt Passiv... 3 Altgriechisch Lernheft 10 Verben, NcI, Akkusativ Haltepunkt: Herodot Inhaltsverzeichnis 10.1 Einleitung... 2 10.2 Infinitiv und Indikativ Präsens und Imperfekt Passiv... 3 10.3 Infinitiv und Indikativ

Διαβάστε περισσότερα

Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο

Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο das griechische Alphabet Städte- und Inselnamen Vor- und Nachnamen Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο Καβάλα, Αθήνα, Ρόδος. Griechische Städte- und Inselnamen. a. Ordnen Sie die Nummern der zugehörigen Orte

Διαβάστε περισσότερα

Z.Z. ZAGREB (Agram) το Ζάγκρεµπ. ZAHL, die ο αριθµός: drei an der Zahl [= drei waren es] [zb.: die Englisch konnten] τρεις τον αριθµό

Z.Z. ZAGREB (Agram) το Ζάγκρεµπ. ZAHL, die ο αριθµός: drei an der Zahl [= drei waren es] [zb.: die Englisch konnten] τρεις τον αριθµό Z.Z. ZACKE, die / [auch (insbesondere österreichisch)]: ZACKEN, der: Seine [= des Löwenzahns] Blätter sind dunkelgrün und haben Zacken (und sind gezackt). Τα φύλλα του είναι σκουροπράσινα και οδοντωτά.

Διαβάστε περισσότερα

Sprachkalender neugriechisch 2015. von Jorina Grünewald

Sprachkalender neugriechisch 2015. von Jorina Grünewald Sprachkalender neugriechisch 2015 von Jorina Grünewald Der Helmut Buske Verlag hat keinerlei Einfluss auf die Inhalte und die aktuelle und zukünftige Gestaltung der im Kalender genannten Internetseiten.

Διαβάστε περισσότερα

für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen

für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen MINISTERIUM FÜR BILDUNG, LEBENSLANGES LERNEN UND RELIGION ZENTRUM FÜR GRIECHISCHE SPRACHE Leitfaden für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen T h e s s a l o n i k i Wissenschaftlicher

Διαβάστε περισσότερα

Übersetzen II Was heißt das: Übersetzen?

Übersetzen II Was heißt das: Übersetzen? Übersetzen II Was heißt das: Übersetzen? A. Wiedenmayer Wo begegnet uns Übersetzen? Überlegen Sie bei welchen Gelegenheiten Sie schon einmal mit dem Übersetzen in Berührung gekommen sind n Schule n Literatur

Διαβάστε περισσότερα

Griechisch. Praktisches Lehrbuch. Langenscheidt. Der Standardkurs für Selbstlerner. orientiert sich an B1

Griechisch. Praktisches Lehrbuch. Langenscheidt. Der Standardkurs für Selbstlerner. orientiert sich an B1 Langenscheidt Praktisches Lehrbuch Griechisch Der Standardkurs für Selbstlerner orientiert sich an B1 Inhaltsverzeichnis Wegweiser......................................................... 3 Abkürzungen.......................................................

Διαβάστε περισσότερα

Communication, decision-making and the optimal degree of transparency of monetary policy committees

Communication, decision-making and the optimal degree of transparency of monetary policy committees Communication, decision-making and the optimal degree of transparency of monetary policy committees Anke Weber (University of Cambridge) Discussion Paper Series 1: Economic Studies No 02/2008 Discussion

Διαβάστε περισσότερα