ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS: EP. MEN. 124*

Μέγεθος: px
Εμφάνιση ξεκινά από τη σελίδα:

Download "ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS: EP. MEN. 124*"

Transcript

1 JAN ERIK HESSLER ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS: EP. MEN. 124* A) Vorbemerkung Epikurs Brief an Menoikeus, eine Epitome der Ethik des Kepos, enthält einen theologischen Passus, in dem sich der Philosoph zur richtigen Auffassung von den Göttern äußert und die Vorwürfe, er sei ungläubig, von sich weist. Die breite Masse spreche den Göttern Eigenschaften zu, die mit deren Unvergänglichkeit und Glückseligkeit nicht vereinbar seien. Als Grund hierfür führt er folgendes an: ο γ ρ προλ ψεις ε σ ν, λλ πολ ψεις ψευδε ς α τ ν πολλ ν π ρ θε ν ποφ σεις, νθεν α µ γισται βλ βαι κ θε ν π γονται κα φ λειαι. τα ς γ ρ δ αις ο κειο µενοι δι παντ ς ρετα ς το ς µο ους ποδ χονται, π ν τ µ τοιο τον ς λλ τριον νοµ ζοντες. Die Aussage νθεν... νοµ ζοντες stellt eine der umstrittensten Passagen im Textcorpus Epikurs dar. Dies ist vor allem der Textüberlieferung des Satzteils νθεν... φ λειαι geschuldet 1 : die Codices bieten (mit Ausnahme des Constantinopolitanus) übereinstimmend βλ βαι α τιαι το ς κακο ς bzw. β. α τ αι τ. κ. κ θε ν. Diesen Wortlaut so zu übersetzen, daß er sich für eine Interpretation tragfähig zeigt, scheint nicht möglich 2. Folglich suchte und fand die Forschung im Laufe der * Dieser Aufsatz entstand während der Arbeit an meiner Dissertation bei Michael Erler an der Universität Würzburg (Edition, Übersetzung und Kommentar des Briefes an Menoikeus). Da sowohl die Interpretation als auch die textkritischen Aspekte dieser umstrittenen Stelle die Grenzen eines lesbaren Kommentars überschreiten, erfolgt die Diskussion nicht in meiner Dissertation, sondern in diesem Rahmen. Danken möchte ich an dieser Stelle Michael Erler, der die Publikation dieser Studie beförderte; Tiziano Dorandi, Graziano Arrighetti und Holger Essler für das Lesen und kritische Bewerten meiner Zwischenergebnisse; Mauro Tulli und seinen Schüler/nnen für ihre Gastfreundschaft während meiner Forschungsaufenthalte in Pisa; den Mitarbeitern der Handschriftenabteilung der UB Göttingen; Sabine Schlegelmilch für das Korrekturlesen dieser Abhandlung. 1 Cfr. USENER, Epicurea, XXI. 60; BARIGAZZI, Epicurea, 146; SCHMID, Götter, ; ALFINITO, Passo, hier Man kann sich nur ALFINITO, Passo, 266 anschließen, der zu dieser Stelle äußert: «i codici infatti dopo βλ βαι riportano parole prive di senso, α τιαι το ς

2 12 JAN ERIK HESSLER Jahre eine schier unüberschaubare Anzahl von Konjekturen. Diese werden nicht im Rahmen des interpretatorischen Teils dieser Studie diskutiert, sondern innerhalb des zweiten, textkritischen Abschnitts C. Hier sei als Textbasis gegeben νθεν α µ γισται βλ βαι κ θε ν π γονται κα φ λειαι. Im Folgesatz τα ς... νοµ ζοντες besteht das Problem darin, daß das Subjekt des Satzes unklar ist und die Aussage ansonsten aus mehrdeutigen Vokabeln besteht. Was die inhaltliche Bedeutung dieser Stelle betrifft, so lassen sich durch Ausschluß einiger Interpretationen zumindest denkbare und weniger wahrscheinliche Interpretationen herausarbeiten. 1. B) Interpretation ο γ ρ προλ ψεις ε σ ν, λλ πολ ψεις ψευδε ς α τ ν πολλ ν π ρ θε ν ποφ σεις, νθεν α µ γισται βλ βαι κ θε ν π γονται κα φ λειαι ο... ποφ σεις Zunächst zur ersten Hälfte des Satzes ο... ποφ σεις. Unmittelbar vor diesem Satz wurde bereits die Begründung für die Distanzierung von denjenigen geäußert, die gottlos sind: sie hängen den Göttern die δ ξαι der πολλο an (ο ους δ α το ς ο πολλο νοµ ζουσιν, ο κ ε σ ν ο γ ρ φυλ ττουσιν α το ς ο ους νοµ ζουσιν. σεβ ς δ ο χ το ς τ ν πολλ ν θεο ς ναιρ ν, λλ τ ς τ ν πολλ ν δ ξας θεο ς προσ πτων). Nun wird im Folgesatz begründet, warum dies wahre Asebie ausmacht. Die ποφ σεις der πολλο über Götter sind nämlich nicht (wahre) προλ ψεις, sondern falsche πολ ψεις, die die allgemeine Gottesvorstellung nicht bewahren. Zum Begriff πρ ληψις äußert Obbink (OBBINK, On Piety, 506): «a technical term for which Epicurus was notorious» 3. πρ ληψις ist eines der drei epikureischen Wahrheitskriterien (cfr. Epistula ad Menoeceum 123). Man erlangt sie als Ergebnis wiederholter Wahrnehmung eines Objekts 4, durch das wiederholte Einwirken ausströ- κακο ς, intraducibili nel contesto»; cfr. MANUWALD, Prolepsislehre, 55 n. 4; PHIL- IPPSON, Zu Epikur, 62: «Hier ist βλ βαι α τ αι sinnlos». 3 Dieser Begriff wird aller Wahrscheinlichkeit nach von Epikur erstmals verwendet, cfr. Cicero, De natura deorum I 44: quae est enim gens aut quod genus hominum quod non habeat sine doctrina anticipationem quandam deorum, quam appellat πρ ληψιν Epicurus id est anteceptam animo rei quandam informationem, sine qua nec intellegi quicquam nec quaeri nec disputari potest. Zur Form und Funktion der Prolepse bei Epikur cfr. ESSLER, Glückselig,

3 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 13 mender Bilder auf die Sinnesorgane dies gilt auch für nichtsinnliche Wahrnehmung, zu beobachten z.b. bei der Gottesvorstellung in der Seele, wie sie Lukrez beschreibt 5. προλ ψεις sind Vorstellungen allgemeiner Art, Basisbegriffe, an denen das jeweils Besondere gemessen wird, so auch nach der Definition bei Diogenes Laertios 6. Also handelt es sich um «eine Art von Wahrnehmung (ο ονε κατ ληψις) oder richtige Ansicht (δ ξα ρθ ) oder Begriff ( ννοια) oder allgemeines Konzept (καθολικ ν ησις), im Geist gespeichert, eine Erinnerung an das, was oftmals erschienen ist (µν µην το πολλ κις ξωθεν φαν ντος)» (Paraphrase ESSLER, Glückselig, ). Ein wichtiger Ursprung für Prolepsen ist die Sprache, da sich bei Worten Vorstellungen einstellen, denen unmittelbare Evidenz zukommt 7. πρ ληψις ist demnach eine mit der Wortbedeutung wesentlich verbundene Vorstellung 8, die aus wiederholter Erfahrung gewonnen wird 9. Es wurde angenommen, dass die Prolepsen durch das Medium der Sprache tradiert werden 10, doch ist auch die Theorie zu erwägen, die jeder einzelnen Person eigene Prolepsen zuspricht, welche diese dann auf die Sprache bezieht 11. An unserer Stelle wäre die πρ ληψις von den Göttern also ein Basisbegriff von diesen, der sich anhand von Erfahrungswerten bildet, aus wiederholter Wahrnehmung der Götter resultiert, und beim Hören des Wortes Gott mit Evidenz von alleine einstellt Baileys Übersetzung zur Stelle (BAILEY, Epicurus, 85): «conceptions derived from sensation»; cfr. ib., Lukrez V ; cfr. ESSLER, Glückselig, Diogenes Laertios X 33-34; cfr. Epikur, Epistula ad Herodotum 72; Ratae sententiae Cfr. auch Epikur, De natura fr. 31, 4 2 Arr. 2; Philodem, De Pietate I col. 45, Obbink (im folgenden O.). Zur Verwendung bei Philodem cfr. VOOIJS, VAN KREVELEN, Lexicon, 2, LONG, Aisthesis, 119; ASMIS, Scientific, ESSLER, Glückselig, , mit weiterer Literatur und Diskussion der Stellen bei Philodem. 9 Wenn die Allgemeinvorstellungen bei Cicero als insitas... vel potius innatas bezeichnet werden (Cicero, De natura deorum I 44), muß dies nicht der sonstigen Lehre Epikurs widersprechen, sondern kann im Sinne einer Prädisposition für die Aufnahme solcher Begriffe verstanden werden, cfr. LONG, SEDLEY, Hellenistic, 2, 148; ESSLER, Glückselig, 48; zur πρ ληψις in De natura deorum zuletzt ESSLER, Glückselig, MANUWALD, Prolepsislehre, LONG, Aisthesis, Cfr. Aristoteles, Analytica posteriora 72b 20-22; cfr. ASMIS, Scientific, 35. Wie sich genau die πρ ληψις von den Göttern einstellt und was sie schließlich um-

4 14 JAN ERIK HESSLER M.E. stellt sich neben dem Inhalt der Prolepse an dieser Stelle eine weitere Frage, welche bisher offenbar als unproblematisch erachtet wurde: warum kommt das Wort πρ ληψις hier überhaupt vor? In einer protreptischen Schrift 13, für welche keine Vorkenntnisse erforderlich sein sollten, könnte es Schwierigkeiten bereiten, wenn Epikur hier in seiner Werbeschrift einen für seine Lehre wichtigen Schlüsselbegriff einsetzen wollte. Ist dieser für einen Anfänger auf einfacher Ebene verständlich als Vorbegriff? Da das Nomen vor Epikur keine Verwendung fand, muß man Textstellen suchen, die das Verb im Sinne von antizipieren enthalten. Diese finden sich z.b. bei Xenophon, Demosthenes und Aristoteles, wo jeweils von einer geistigen Vorwegnahme die Rede ist 14. Wenn nun Menoikeus oder ein anderer noch nicht mit Epikurs Lehre Vertrauter den Begriff πρ ληψις liest, so denkt er wohl (wie bei der Analogie πολαµβ νειν π ληψις) an eine Art zuvor bestehendes Urteil, was eine Annäherung an das epikureische Konzept möglich macht. Vermutlich bleiben aber dennoch Fragen offen, die man im Schulgespräch lösen muß: eben, was genau hier gemeint ist, um einen positiven Gegenbegriff zur Falschen π ληψις zu bilden. Daß etwas Positives gemeint sein muß und nicht etwa ein Vorurteil / vorschnelles Urteil ergibt sich aus dem Kontext. Folglich sollte es auch für einen Adepten möglich sein, den Brief zu lesen, ohne in Aporie zurückzubleiben, da der Begriff πρ ληψις für ein Basisverständnis erschließbar scheint. Ein weiteres Problem bzgl. des Begriffes πρ ληψις ergibt sich aus der Datierung des Briefes. Dessen Abfassungszeit ist gebunden an die Person des Menoikeus, von dem allerdings nur eine einzige biographische Information greifbar ist, die viele Probleme mit sich bringt: aus Philodems Schrift Ad contubernales geht hervor, daß Epikur wohl 285/4 zu den Söhnen des Menoikeus Kontakt hatte. Das Verständnis dieser Nachricht ist stark von der benutzten Textausgabe abhängig, und die Kenntnisse über Menoikeus und seine Söhne sind sehr begrenzt und der Interpretation ausgesetzt. Lange Zeit wurde angenommen, daß Menoikeus einer der ersten Schüler Epikurs in Athen war, und der Brief an Menoikeus demnach wohl im Zeitraum 307/6-305/4 entstanden sein sollte. Begründet wurde dies mit einer Passage in Philodems erwähnter Schrift in Sbordones Refaßt, ist wie der Begriff selbst äußerst umstritten hier sei zur Vertiefung bes. hingewiesen auf LONG, Aisthesis; MANUWALD, Prolepsislehre; JUERSS, Erkenntnistheorie; GLIDDEN, Peri Physeos; ID., Prolepsis; HAMMERSTAEDT, Prolepsis; FRANZ, Gorgias ; zuletzt ESSLER, Glückselig, bes., Eindeutig ist nur, daß die Basisbegriffe oder Vorbegriffe von den Göttern etwas Positives darstellen, auf dem die ποφ σεις der πολλο nicht gründen. Diese halten sich an die πολ ψεις ψευδε ς. 13 Zum Brief an Menoikeus als protreptischer Schrift cfr. SCHMID, Epikur, 692; ERLER, Epikur, ; ECKSTEIN, Gemeinde, Xenophon, Respublica Lacedaemoniorum XIII 3; Demosthenes, Oratio IV 1, 14; Aristoteles, De generatione animalium 765a28.

5 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 15 konstruktion 15 : π σα ου [δ το ]ς Mενοικ ως ιο [ ς ε σφ] ρει νoµ σα ντ α[ς ς] µ αθη τ ς. Aus dieser Stelle wurde geschlossen, die Söhne des Menoikeus seien 285/84 während des Archontats des Isaios in den Kepos aufgenommen wurden. Da der Eintritt wohl mit 18 oder 19 Jahren geschehen sei, sei die Geburt der jungen Männer auf etwa 304/3 anzusetzen, weshalb ihr Vater wohl einer der ersten Schüler Epikurs nach der Gründung des Kepos 307/6 in Athen gewesen sei 16. Allerdings wurden diese Annahmen von den modernen Interpreten nicht näher ausgeführt, es heißt lediglich, die Söhne seien 285/4 in die epikureische Schule aufgenommen worden, weshalb Menoikeus einer der frühesten Schüler gewesen sei. Bevor man dieser Theorie zustimmt, sollte man zunächst den von Sbordone erstellten Text dem jüngeren von Angeli gegenüberstellen die relevante Stelle ist in beiden Versionen bei Angeli abgedruckt 17. Bei Angeli bietet sich ein anderes Bild der Philodem-Passage: π σα ου [δ το ]ς Mενοικ ως ιο [ ς «συµφ] ρει νoµ σαντ [......] θην[ ]ν ΑΣΥ. Da Philodems Schrift Ad contubernales zahlreiche Exzerpte von Briefen Epikurs bietet, so scheint mir Angelis Variante stimmiger, welche die Söhne des Menoikeus aufgrund der Worte το ]ς Mενοικ ως ιο [ ς als Adressaten eines nicht näher bekannten Briefs an die Söhne aufweist. Die Herausgeberin ist der Meinung, daß selbst bei einem Akzeptieren von Sbordones το ]ς Mενοικ ως ιο [ ς daran zu denken sei, diesen Akkusativ als zu einem Briefexzerpt zugehörig anzunehmen 18, was mir plausibel erscheint und dennoch ermöglicht «che non solo Meneceo, ma anche i suoi figli furono discepoli di Epicuro» 19. Eine Aussage über den Abfassungszeitpunkt des Briefes an Menoikeus ist dann allerdings gar nicht mehr möglich. Falls man nach Sbordone den Brief als Frühschrift nicht lange nach 307/6 ansieht, ergibt sich ein Problem durch das Vorkommen der πρ ληψις. Dieser Begriff wird von Epikur erst im Laufe seiner Lehrtätigkeit eingeführt und dürfte vor dem Jahr 296/95 v. Chr. gar nicht verwendet sein, ohne modernen Interpreten Schwierigkeiten zu bereiten: In nat. XXVIII aus dem Jahr 296/95 v. Chr. äußert Epikur nämlich, er habe früher andere Begriffe für πρ ληψις verwendet 20. Die Frage, bis zu welchem Zeitpunkt, ist nicht eindeutig zu beantworten der Text nennt als Zeitpunkt lediglich τ τε, folglich ist mit 296/95 nur der Endpunkt der Begriffsentwicklung gesichert. Jede weitere Aussage ist nicht eindeutig beweisbar Fr. l 6 Sbordone = fr. 111 Arr. 16 STECKEL, Epikuros, 622; ERLER, Epikur, Philodem, Ad Contubernales fr. 114 Angeli = Test. 24 Dorandi bei ANGELI, Amici ANGELI, Amici, DORANDI, Arconti, So Epikur in De natura XXVIII fr. 12, col. 3 Sedley; cfr. SEDLEY, On nature XXVIII, Cfr. zu dieser Problematik v.a. SEDLEY, On nature XXVIII, 13-17; ID., Lucretius, ; ARRIGHETTI, Sulla Natura.

6 16 JAN ERIK HESSLER π ληψις ist das Gegenteil zu πρ ληψις und Äquivalent zu δ ξα, eine Meinung oder Annahme 22. Doch ist später auch ohne Attribut die Verwendung als falsche Meinung zu beobachten 23. Die Aussagen der Mehrheit bzw. ihr Inhalt basieren also nicht auf Prolepsen (richtigen Basisbegriffen), sondern auf falschen Mutmaßungen νθεν... φ λειαι Nun zur zweiten Satzhälfte νθεν... φ λειαι. Im vorausgehenden Satzteil ο... ποφ σεις stellt Epikur den nach seiner Lehre richtigen προλ ψεις von den Göttern die falschen πολ ψεις der πολλο gegenüber. Die Aussage über βλ βαι und φ λειαι wird mit dem Wort νθεν angeschlossen, was soviel heißt wie von wo aus daher aufgrund welcher aus diesem Umstand. Folglich sind am ehesten zwei Interpretationen vorstellbar 24 : 1) νθεν bezieht sich ausschließlich auf die ποφ σεις / πολ ψεις 25 und der Satz gibt deren Inhalt wieder: hier wäre also von der traditionellen Sicht der Mehrheit Strafe für die Schlechten (βλ βαι) und Belohnung für die Guten ( φ λειαι) die Rede. 2) νθεν bezieht sich auf den ganzen vorausgehenden Satz 26 und somit auf den Umstand, daß es richtige und falsche Auffassungen von den Göttern gibt, und erläutert die Folgen beider 27. Der Satz νθεν... φ λειαι könnte somit den vorausgehenden Satz in der Weise erläutern, daß sowohl Schaden wie Nutzen von den Göttern kommen in der Form, daß wahre προλ ψεις von diesen 22 Ebenso bei Aristoteles, cfr. BONITZ, Index, s.v.; π ληψις περ θε ν Aristoteles, De Caelo 270b6; für Epikur cfr. Diogenes Laertios X Verbal (negativ verwendet ohne ψευδ ς) Philodem, De dis III col. 8, 38 Diels (DIELS, Philodemos. Im folgenden D.); De Pietate I col. 46, O.; col. 61Α, O.; in ähnlichem Zusammenhang wie Epistula ad Menoeceum 124: Philodem, De Pietate I col. 71, O.; πολ ψεις ψευδε ς in De dis I col. 12, 2-7 D.; zur Verwendung bei Philodem cfr. VOOIJS, VAN KREVELEN, Lexicon, 2, 122; Karneiskos, Philistas II p. 190,7 Capasso; π ληψις περ θε ν neutral in Porphyrios, Ad Marcellam Zur Schwierigkeit bei der Interpretation cfr. v.a. OBBINK, On Piety, Bailey (BAILEY, Epicurus, 330) bezieht νθεν auf die ποφ σεις und übersetzt: «according to which the greatest misfortunes befall the wicked and the greatest blessings the good by the gift of the gods». SCHMID, Götter, 118: «das Vorliegen von πολ ψεις ψευδε ς ist der Grund, weshalb...». Er setzt es mit «unde» gleich. Cfr. BOLLACK, Pensée, BARIGAZZI, Epicurea, 150 und bes Als weitere Möglichkeit bezieht Bignone (BIGNONE, Epicuro, 45) νθεν auf die Götter, so auch P.A. VANDER WAERDT, Hermarchus, 101 n. 50 doch im Satz steht ja noch κ θε ν, was diese Vermutung nicht sehr plausibel macht.

7 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 17 φ λειαι und die falschen πολ ψεις βλ βαι mit sich brächten. Verantwortlich wären nicht die Götter, sondern die Menschen selbst 28. νθεν könnte somit also in φ λειαι und βλ βαι die Folgen einer richtigen bzw. falschen Auffassung zeigen 29, nicht worin diese besteht. Es mag nur auf die πολ ψεις bezogen sein, der Bezug προλ ψεις φ λειαι wäre implizit, also letztlich auf den ganzen vorherigen Satz bezogen 30 : «da es richtige und falsche Auffassungen von den Göttern gibt, kann Schaden (aufgrund von πολ ψεις) und Nutzen (aufgrund von προλ ψεις) von den Göttern kommen». Also stellt sich die Frage, was hier mit βλ βαι und φ λειαι gemeint ist: ist der Satz eine von Epikur wiedergegebene Sichtweise der Menge (1) oder eine eigene Aussage des Philosophen (2)? Erst einmal widerspricht eine Annahme von Schaden und Nutzen durch die Götter fundamentalen Dogmen Epikurs 31, und somit wirkt es am plausibelsten, hier die Vorstellungen von Nicht-Epikureern zu erwarten. Es spricht also zunächst vieles für Variante 1, die auch ohne weitere Zeugnisse Epikurs verständlich ist 32. νθεν wäre dann auf die falschen πολ ψεις bezogen und zeigte, daß sowohl φ λειαι als auch βλ βαι deren Inhalt sind. Übersetzt würde es folglich mit aufgrund welcher. Nutzen und Schaden sind also hier die Folge der irrtümlichen traditionellen Auffassung von Göttern, die für positive und negative Erlebnisse verantwortlich gemacht werden. Gibt es auch Hinweise darauf, daß in der Lehre Epikurs doch eine Möglichkeit besteht, daß von den Göttern Schaden und Nutzen kommen können (Variante 2)? Philodem spricht in De Pietate durchaus davon, daß nach den Epikureern ( µε ς) im Gegensatz 28 Cfr. Porphyrios, Ad Marcellam 24; Platon, Leges 716d; cfr. SCHMID, Götter, Zu diesen Folgen cfr. SCHMID, Götter, So auch BARIGAZZI, Epicurea, 150 und bes Obbink (OBBINK, On Piety, ) gibt angesichts des korrupten Texts gar zu bedenken, νθεν habe erst nachträglich Aufnahme in den Text gefunden. 31 Ratae sententiae 1; Epistula ad Herodotum 77; fr. 361 Us.; Philodem, De dis I col. 2,7-17 D.:... δεικτ ον π νθρ [πων τ ν προσεµ]φ ριαν συν[στ ]σε[ι] τ ν θ [ε ν, στε] φ σ[αι τ] ν θε ν ζ ιον [ διον κα φθαρ]τον κα συµπεπλη[ρ σθαι ε ]δ αιµ[ον αι κ]αθ σ[ο]ν ο[ ]τ[ε τ]ο ς [ νθρωπε ους χει π ]ν ους [ο τε τ περ τ ν θ ]να[τ]ον κακ, µ τ[ γε τιµωρ α]ς, ο [ ] δ δεκτικ ς γε π [ν]τω[ν τ ν λγε]ιν ν σται, δ εκ[τι]κ [ς δ γαθ ν κα ] συ[µπε]πληρω[µ νος] [ραι τητι. Lediglich Zimmermann (ZIMMERMANN, Vita, 91-93) spricht davon, der Gott Epikurs strafe die Schlechten und fördere die Guten. 32 So auch OBBINK, On Piety, 464; VANDER WAERDT, Hermarchus, 101 n. 50.

8 18 JAN ERIK HESSLER zu den Stoikern (α το ς) die Götter Ursache von Schaden und Nutzen sind: µετ δ τα τ πιδεικτ ον α το ς τι βλ βης κα κακ ν ο φασ [ι]ν α τ ους ε ναι το ς νθρ π οις το ς θε[ο] ς, δοξ ζοντας π χεσθαι τ ν [δι]κο[πρ]αγηµ τω[ν] νιο φασιν, [ ]µε ς δ κα τ α τ ν[ ]οις ξ α τ ν λ γοµεν παρακολουθε ν κα[ ] τ ν γαθ ν τ µ γιστα 33. In einer weiteren Passage desselben Werkes äußert sich der Autor ähnlich zu den Ansichten der Epikureer: τ δ περ[α νεσθαι ]φελ ας κ [θε ν το ς] γαθο ς κα [ βλ βας] το ς κα[κο ς κατα]λε πουσι[ν κα το ς] µ ν φρον[ µοις κα ] δικα οις τ[ τελει]ο σθαι νοη [τ ον] κα τ ς φ[ελ ας κα ] τ ς βλ βα [ς ο κατα]δεεστ ρα [ς κα ] µε ζους [ν νθρω]ποι συν π[τουσιν, ο] κατ σθ [νειαν, ο ]δ καθ περ [ µε ν κ] το θ εο τι[νος δ ]ον κ ν πα[ναχω]ρ σει τ ς [ ν σεως] α το, κα τ[α τ φ]ασι σεµν [τατα]. ν τε γ ρ τ[ ι Περ ] θε ν πο α [τ ς σ]τιν α τ α ν[εµ σεως] κα σωτηρ α[ς νθρ ]ποις δι το θε[ο κα]ταλειπτ ον π[ογρ ]φει δι πλε [νων] 34. Da dies nicht durch eine Intervention der Götter in menschlicher Sphäre erfolgen kann 35, wäre hier daran zu denken, daß die Vorstellungen von den Göttern βλ βαι und φ λειαι verursachen, die Auswirkungen also letztlich psychisch sind 36. Diese Interpretation wird unterstützt durch eine Passage bei Lukrez (6, 68-78): quae nisi respuis ex animo longeque remittis dis indigna putare alienaque pacis eorum, delibata deum per te tibi numina sancta saepe oberunt; non quo violari summa deum vis 33 PHerc 1428 col. 12,13-25 Henrichs = Philodem, De Pietate II p. 86,13-18 Gomperz = HENRICHS, PHerc. 1428, Philodem, De Pietate I col. 36, , 1049 O. Obbink nimmt in seiner Edition (OBBINK, On Piety, 177 n. 2 und 8) nicht Epikureer allgemein, sondern die καθηγεµ νες des Kepos als Subjekt der Aussage an. 35 Ratae sententiae 1; cfr. frr Us.; fr Arr. = fr. 99 Us.; POxy 215, col. 2, 12-19; Cicero, De natura deorum I 51; Epikur, Epistula ad Herodotum 77; Seneca, De beneficiis IV 4, 1; IV 19, Cfr. BIGNONE, Epicuro, 44 n. 7; ID., Aristotele, 202; DIANO, Ethica, 105; SCHMID, Götter, , er spricht von spiritueller βλ βη und φ λεια (99); BA- RIGAZZI, Epicurea, 146; BARIGAZZI, Uomini, 51-52; HENRICHS, PHerc. 1428, 29-30: aus einem «kontemplativen Verhalten zu den Göttern» hergeleitet; OBBINK, All Gods, Weitere Textpassagen: Philodem, De Pietate I col. 41, , 1189 O.; col. 71, O.; col. 71, O.; Porphyrios, Ad Marcellam 18; Plutarch, De Superstitione 2 = Moralia 165c; Eusebios, Praeparatio evangelica XV 5, 9 = fr. 385 Us.

9 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS Demokrit fr. B 175 DK = Stobaios II 9, 4 Wachsmuth. 38 Cfr. OBBINK, All Gods, Z.B. argumentiert Bailey (BAILEY, Atomists, 469) gegen die Anwendung von Philodem-Texten auf Epikur und die frühen Epikureer Philodem selbst äupossit, ut ex ira poenas petere inbibat acris, sed quia tute tibi placida cum pace quietos constitues magnos irarum volvere fluctus, nec delubra deum placido cum pectore adibis, nec de corpore quae sancto simulacra feruntur in mentes hominum divinae nuntia formae, suscipere haec animi tranquilla pace valebis. Dieser Ansatz mag in Auseinandersetzung mit der Auffassung Demokrits entstanden sein, der nach Stobaios äußerte: ο δ θεο το σι νθρ ποισι διδο σι τ γαθ π ντα κα π λαι κα ν ν. πλ ν κ σα κακ κα βλαβερ κα νωφελ α, τ δε δ ο τε π λαι ο τε ν ν θεο νθρ ποισι δωρο νται, λλ α το το σδεσιν µπελ ζουσι δι νο τυφλ τητα κα γνωµοσ νην 37. Auch Epikur schriebe die κακ κα βλαβερ κα νωφελ α der τυφλ της und γνωµοσ νη der Menge zu, allerdings können nach seiner Lehre die φ λειαι nicht direkt von den Göttern kommen, sondern müssen der richtigen Einstellung des Einzelnen entstammen.warum sollte Epikur diese Möglichkeit einräumen? Er harmonisierte so seine Auffassung von der κοιν ν ησις (Epistula ad Menoeceum 123) und den traditionellen Volksglauben ein Element dessen war seit jeher der Gedanke, daß die Götter positiven und negativen Einfluß auf die Menschen ausüben können. Wenn mit diesen Auswirkungen die psychischen Konsequenzen falscher bzw. richtiger Vorstellungen von Göttern bezeichnet würden, so wäre in der Folge die epikureische Auffassung vom Nichteingreifen der Götter bewahrt und trotzdem mit dem traditionellen Volksglauben vereinbar 38. Dieses Verständnis der Formulierung ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. a) Es handelt sich bei den angeführten Passagen nicht um Texte Epikurs, sondern um Aussagen und Testimonien von Epikureern bzw. Gegnern Epikurs. Daß ein Heranziehen letzterer problematisch ist, bedarf keiner näheren Erläuterung. Was die Aussagen der Epikureer und vor allem Philodems betrifft, so sollte man auch hier Vorsicht walten lassen: der Wert solcher Texte für die Konstruktion der Lehre zumal der Theologie Epikurs selbst ist nach wie vor nicht unumstritten 39. Kanonische Inhalte hin

10 20 JAN ERIK HESSLER oder her, Modifikationen späterer Autoren sind durchaus legitim, und so besteht schnell die Gefahr eines Ringschlusses, wenn man eine schwer verständliche Epikurpassage anhand eines jüngeren Epikureertextes rekonstruiert bzw. interpretiert 40. b) Es gibt v.a. den Kontext betrachten, in dem uns dieser theologische Passus begegnet: er steht im Brief Epikurs an Menoikeus einer protreptischen Schrift. Folglich sollte man erwarten, daß sich für den Leser, der erstmals mit der epikureischen Lehre von den Göttern in Kontakt tritt, keine größeren Verständnisschwierigkeiten ergeben zumal im ethisch-theologischen Bereich. Man kann nicht davon ausgehen, daß Menoikeus vor dem Lesen des protreptischen Briefes zur Vorbereitung oder quasi als parallelen Kommentar etwa Epikurs verlorene theologische Schriften Περ θε ν oder Περ σι τητος las 41. Ohne Zusatzinformationen aber ist die Aussage für einen mit der Lehre Epikurs nicht vertrauten Leser nicht mit einer psychologischen Deutung von φ λειαι und βλ βαι in Verbindung zu bringen 42 daß die Allgemeinheit Nutzen und Schaden den Göttern zuschreibt, ist wiederum hinreichend bekannt. c) Wenn Epikur in einer protreptischen Schrift den Bereich der Theologie behandelt, so ist wohl davon auszugehen, daß gerade der hierfür wichtigste Grundsatz explizit oder implizit angesprochen wird: die Götter greifen nicht in die menschliche Sphäre ßerte, manche Epikureer sagten Dinge, die mit den orthodoxen Schriften nicht vereinbar seien (Philodem, Ad Contubernales col Angeli). Zur Orthodoxie der Epikureer kritisch auch ANGELI, Amici, ; SEDLEY, Allegiance; ERLER, Cicero; ID., Orthodoxie. Rist (RIST, Epicurus, 152) hingegen konstatiert eine enge Orientierung Philodems und auch des Sextus Empiricus an Epikur. Hier wäre daran zu denken, daß sich Philodem darum bemüht, am Epikureismus kritisierte Punkte so zu modifizieren, daß sie für andere akzeptabel scheinen. Weitere Beispiele für ein derartiges Vorgehen Philodems diskutiert Erler (in dieser n. zitiert). 40 Die Aussage in Philodem, De Pietate I col. 36, , 1049 O. könnte z.b. Philodems Tendenz entstammen, als Reaktion auf Konzepte anderer zu äußern, diese seien bei den Epikureern ebenfalls vorhanden, nur in größerer Zahl oder besserer Form (τ ς φ[ελ ας κα ] τ ς βλ βα [ς ο κατα]δεεστ ρα [ς κα ] µε ζους); cfr. Philodem, De Pietate I col. 10, Henrichs (HENRICHS, PHerc. 1428, 21): µ ν ο µ νον σους φασ ν ο Παν λληνες λλ κα πλε ονας ε [ν]αι λεγ ντων. 41 Diese werden in einer Werkliste bei Diogenes Laertios (X 27) und bei Philodem genannt, cfr. ERLER, Epikur, Freilich ist es nicht von der Textgattung abhängig, ob für den jeweiligen Autor eine falsche Götterauffassung psychische Auswirkungen hat: zwar ist auch De rerum natura an ein größeres Publikum gerichtet (ERLER, Epikur, ), doch ist die zitierte Stelle bei Lukrez aus sich heraus verständlich im Brief an Menoikeus ist dies nicht der Fall. Die abgedruckten Passagen Philodems wiederum stehen in einem Werk, das nähere Kenntnisse epikureischer Lehren voraussetzt.

11 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 21 ein. Wenn hier die Meinung, daß φ λειαι und βλ βαι von den Göttern kommen, als falsch zurückgewiesen wird, formuliert dies einen grundsätzlichen Standpunkt. Es ist also wahrscheinlicher, daß Interpretation (1) zutrifft und der Gedankengang so lautet: die Aussagen der Menge basieren nicht auf richtigen Auffassungen, sondern auf falschen Vermutungen, aufgrund derer man Nutzen und Schaden den Göttern zuschreibt. Dies entspricht der traditionell griechischen Sichtweise. Folglich werde ich auf der Basis dieser Deutung an den Folgesatz τα ς... νοµ ζοντες herangehen (cfr. 2, S ). Diese Deutung ist m.e. allerdings nur die erste mehrerer Verständnisebenen: sie ermöglicht ein allgemeines Verständnis für den Leser ohne Erfahrung mit der Schule Epikurs. Für den Rezipienten, der mit Texten des Kepos vertraut ist, kann sich nun als zweite Stufe die angesprochene psychologische Deutung ergeben. Das Phänomen, daß hinter einer allgemein verständlichen Aussage weitere Informationen verborgen sind, welche sich Lesern mit Hintergrundwissen erschließt, ist (selbstverständlich nicht nur) in der griechischen Literaturgeschichte weit verbreitet und läßt sich auch an weiteren Stellen dieses Briefes feststellen (auf diesen Punkt kann ich an dieser Stelle nicht näher eingehen, werde ihn aber in meinem Gesamtkommentar behandeln). Neben den beiden eben genannten Verständnisebenen ist sogar eine weitere denkbar, d.h. eine Anspielung auf Epikurs philosophische Gegner. Es ist nämlich nicht unplausibel, daß ein zeitgenössischer Leser, der mit den Lehren der Philosophenschulen vertraut war, in dieser Passage die Vertreter von Akademie und Peripatos als eine besondere Gruppe der πολλο angesprochen sah. Folglich wäre hier an eine Kritik an der akademischen und peripatetischen Gottesauffassung zu denken. Hierfür lassen sich einige einschlägige Textpassagen anführen. In Abschnitt 123 unseres Briefes, kurz vor dem hier besprochenen Satz, äußert Epikur: πρ τον µ ν τ ν θε ν ζ ον φθαρτον κα µακ ριον νοµ ζων, ς κοιν το θεο ν ησις πεγρ φη, µηθ ν µ τε τ ς φθαρσ ας λλ τριον µ τε τ ς µακαρι τητος νο κειον α τ πρ σαπτε... ο ους δ α το ς (sc. το ς θεο ς) ο πολλο νοµ ζουσιν, ο κ ε σ ν ο γ ρ φυλ ττουσιν α το ς ο ους νοµ ζουσιν ο ist eine Ergänzung Gassendis (GASSENDI, Animadversiones, 1250), die allgemein übernommen wird. Anders hingegen BIGNONE, Aristotele, 2, 46.

12 22 JAN ERIK HESSLER Nimmt man an, daß Epikur hier betonen möchte, daß die Mehrheit in ihren Annahmen die richtige κοιν ν ησις verlassen und in ihrem falschen Götterglauben nicht die Auffassung von der Unvergänglichkeit und Glückseligkeit der Götter bewahrt, so schließt er sich der Kritik an derartigen Widersprüchen im traditionellen Götterglauben an, die bereits vor ihm geäußert worden ist, vor allem durch Platon, wenn dieser sich in der Politeia zu den Göttervorstellungen der Dichter äußert. Dieser Widerspruch in der Gottesauffassung trifft nun nicht nur auf die breite Masse der Griechen zu, die an rächende, amouröse und allzu menschliche olympische Götter glaubt es läßt sich auch für die Akademie und den Peripatos festhalten. Die Vorstellung der Astralgötter des platonischen Timaios und der Nomoi war für die Theologie der Akademie und Peripatos maßgeblich 44 eine Auffassung, der sich Epikur und seine Anhänger massiv widersetzten 45. Von Bedeutung sind in unserem Brief allerdings nicht physiologische Gesichtspunkte, sondern von Epikur gesehene Widersprüche in den Eigenschaften der Götter: zum einen glaubt man als Anhänger Platons oder Aristoteles an ewige perfekte Wesen, die Gestirngötter, zum anderen (ο γ ρ φυλ ττουσιν α το ς ο ους νοµ ζουσιν) aber hängt man traditionellen (falschen) Vorstellungen von Göttern an, die gute und schlechte Handlungen vollbringen sowie den Menschen Schaden und Wohltaten bringen (ο ους δ α το ς ο πολλο νοµ ζουσιν, ο κ ε σ ν) 46. Hier seien nur einige Beispiele genannt. Bereits in Platons Dialogen finden sich neben der Annahme erhabener kosmischer Wesen 47 traditionelle Vorstellungen von den olympischen Göttern 48, die dann auch gleichermaßen für Wohltaten und Strafen verantwortlich sind (besonders in den Nomoi fin- 44 Ausführlich KRÄMER, Platonismus, Epistula ad Herodotum 76-80; Epistula ad Pythoclem ; fr. 361 Us.; Lukrez II u.ö.; Philodem, De dis III col D.; cfr. FESTU- GIÈRE, Épicure, ; ESSLER, Glückselig, , mit weiterer Literatur. 46 Bignone (BIGNONE, Aristotele, 2, 46) spricht von «atroci vendette contro gli irreligiosi» und äußert weiter (ib., 2, 315): «Epicuro... diceva di credere a tutti gli dèi a cui credevano i Greci, mentre negava che gli astri potessero essere considerati come dèi e avere anima e intelligenza, e operare volontariamente in vantaggio o in danno degli uomini». 47 Platon, Timaeus 39d-42e; Leges 821b-822c. 967d-968a; Ps.-Platon, Epinomis 984d-987d; KRÄMER, Platonismus, ; ERLER, Platon, mit weiterer Literatur. 48 ERLER, Platon,

13 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 23 den sich zahlreiche Belege) 49. Wenn Epikur sich auch in anderen Gebieten mit Platon auseinandersetzte, was hinreichend bekannt ist 50, dann sollte dies auch in theologischen Fragen denkbar sein. Herakleides Pontikos äußert ebenfalls Vorstellungen von strafenden Göttern, so z.b. anläßlich des Untergangs der Stadt Helike 51, der auf die µ νις Poseidons zurückgeführt wird 52. Epikur hat sich nicht nur in diesem Zusammenhang mit diesem Platonschüler auseinandergesetzt 53. Theophrast folgt in seiner Gottesvorstellung im Prinzip den theologischen Ausführungen des Aristoteles. In seiner Schrift De pietate 54 lassen sich jedoch etliche Aussagen finden, die eine Annahme der traditionellen Götter belegen 55, die den Menschen Gutes und Schlechtes, Strafe und Wohltaten bringen 56. Daß sich Epikur mit Theophrasts Lehrmeinungen auseinandersetzte, ist nicht zuletzt belegt durch den Werktitel Πρ ς Θε φραστον 57. In diesem Kontext spricht einiges für Bignones These, Epikur reagiere hier auf die Lehren und Anfeindungen anderer 58. M.E. muß 49 Platon, Leges 828a.d. 885b. 899d. 905a-b. 931d. Zur Strafe seitens der Götter für frevelhafte Handlungen SCHÖPSDAU, Nomoi, mit weiteren Textstellen. Cfr. auch Platon, Politicus 273a; BIGNONE, Aristotele, 2, Cfr. Epikur, De natura XIV; XXVIII; SCHMID, Epikurs Kritik; SEDLEY, Professional rivals, Herakleides Pontikos fr. 46a-b Wehrli. Zu traditionellen Göttervorstellungen bei Pontikos cfr. auch frr W.; GOTTSCHALK, Heraclides, 93: «Belief in divine intervention in human affairs seems to have been a fundamental tenet of Heraclides». 52 GOTTSCHALK, Heraclides, Cfr. BIGNONE, Aristotele, 1, zu Epistula ad Menoeceum Nach Pötscher (PÖTSCHER, Strukturprobleme, 82) 315 oder 314 v.chr. entstanden; nach Ditadi (DITADI, Teofrasto 95) 316 oder 315 v.chr. 55 Pötscher (PÖTSCHER, Strukturprobleme 79) stellt fest, «daß Theophrast nicht nur Polytheist war..., sondern auch, daß er an die mythischen Götter seines Volkes geglaubt hat». Cfr. auch Xenokrates frr Isnardi Parente mit ISNARDI PA- RENTE, Senocrate, ; FLASHAR, Aristoteles, 49. Entscheidend ist für die Schule Epikurs allerdings nicht, daß jemand an die traditionellen Götter glaubt, sondern wie; cfr. Philodem, De Pietate I col. 10, Henrichs (cfr. n. 40). 56 Fr. 3 Pötscher mit PÖTSCHER, Strukturprobleme, 100; fr. 7 Pötscher mit PÖT- SCHER, Strukturprobleme ; fr. 12 Pötscher. 57 Genannt bei Plutarch, Adversus Colotem 7 = Moralia 1110c = fr. 29 Us. = fr. 16,2 2 Arr. freilich geht es in diesem Werk nicht um die Götter. Cfr. hierzu GIGANTE, Kepos, Es wäre schließlich verwunderlich, wenn Epikur gerade in dem Bereich, in dem seine Lehre sich am fundamentalsten von allen anderen unterscheidet und die er folgerichtig mit πρ τον an den Beginn seines protreptischen Briefes stellt, keine Abgrenzung von der philosophischen Konkurrenz suchen würde, dies aber bei anderen Themen bis in einzelne Formulierungen tut (z.b ).

14 24 JAN ERIK HESSLER man sich aber selbst bei dieser Annahme nicht unbedingt (wie Bignone) gegen die Ergänzung ο πολλο entscheiden: 1) Die Anhänger der anderen Philosophenschulen sind ein Teil der Mehrheit, deren Annahmen Epikur beschreibt. 2) Nimmt man durchgehend ο πολλο an, so versteht ein Leser, der ohne Hintergrundkenntnisse an unseren protreptischen Brief herantritt, die Aussagen dieses Satzes und der folgenden als allgemeine Aussage, derjenige mit Hintergrundkenntnissen sieht den Seitenhieb auf die philosophische Konkurrenz. Bei der Gegenüberstellung πολλο ο πολλο bleibt für manchen Leser evtl. die Identität der ersten Gruppe offen. Wie oben erwähnt (cfr. S ), ist hier eher an zwei Verständnisebenen zu denken (allgemein für den Erstkontakt, vertieft für Fortgeschrittene). Folglich kann es als wahrscheinlich gelten, daß auch in unserem Satz νθεν... φ λειαι ein Tadel seiner Gegner anzunehmen ist 59. Ähnlich ließe sich vor diesem Hintergrund auch Lukrez 5, deuten: nam bene qui didicere deos securum agere aevom, si tamen interea mirantur qua ratione quaeque geri possint, praesertim rebus in illis quae supera caput aetheriis cernuntur in oris, rursus in antiquas referuntur religiones et dominos acris adsciscunt. Im Prinzip nehmen Akademiker und Peripatetiker die Götter als glückselige Wesen an, doch während sie himmlische Phänomene untersuchen und Gestirngötter annehmen, verfallen sie in überkommene Vorstellungen und glauben an strafende Götter freilich kann man diese Verse ebenso als Aussage über die Allgemeinheit, die multitudo oder eben πολλο, auffassen. Letztere Deutung wäre die oben, S. 16, als erste genannte Verständnisebene, die auch mein Ausgangspunkt für die Interpretation des Folgesatzes sein wird. 2. Die Interpretation von τα ς... νοµ ζοντες τα ς γ ρ δ αις ο κειο µενοι δι παντ ς ρετα ς το ς µο ους ποδ χονται, π ν τ µ τοιο τον ς λλ τριον νοµ ζοντες. 59 Cfr. neben den oben genannten Stellen wegen der Formulierung besonders Xenocr. fr. 251 Isnardi Parente = Plutarch, De communibus notitiis adversos Stoicos 22 = Moralia 1068f-1069a: λ ρει δ ριστοτ λης, λ ρει δ Ξενοκρ της, φελε σθαι µ ν νθρ πους π θε ν, φελε σθαι δ π γον ων, φελε σθαι δ π καθηγητ ν ποφαιν µενοι τ ν δ θαυµαστ ν γνοο ντες φελε αν, ν ο σοφο κινουµ νων κατ ρετ ν π λλ λων φελο νται.

15 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 25 Der nächste Satz ist nicht weniger umstritten als der vorherige. Da ein explizit genanntes Subjekt fehlt und man sich erschließen muß, wer sie sind, werden die Theorien und Spekulationen zu νθεν... φ λειαι gleichsam in diesen Satz übernommen und weiter differenziert. Je nachdem, wie die einzelnen Gelehrten βλ βαι und φ λειαι auffassen, interpretieren sie in der Folge τα ς... νοµ ζοντες, um zu einer schlüssigen Gesamtinterpretation dieses Komplexes zu gelangen 60. Dementsprechend lassen sich auch hier zahlreiche unterschiedliche Deutungen aus der Forschungsliteratur anführen, man kann aber auch zu einigen neuen Überlegungen gelangen Subjekt sind die γαθο und die κακο (nach Long und Sedley) Sedley und Long (LONG, SEDLEY, Hellenistic, 2, 145 = 23B) sehen als Subjekt «people in general, the good and the bad alike», d.h. die γαθο und die κακο. Die Passage wird bei diesen Forschern folgendermaßen übersetzt: «It is through these that the greatest harms, the ones affecting bad men, stem from the gods, and the greatest benefits too. For having a total affinity for their own virtues, they are receptive to those who are like them, and consider alien all that is not of that kind» 62. Ich versuche, den Gedankengang nachzuvollziehen, der m.e. stark brachylogisch vorgebracht wird. Im ersten Satz νθεν... φ λειαι ist nach der Übersetzung ausschließlich von den κακο die Rede. Daß für diese Schädigungen von den Göttern kommen, ließe sich noch begründen allerdings nur, wenn man die traditionelle Deutung anwendet: die Schlechten glauben, Schaden und Nutzen kommen von den Göttern. Nun interpretieren allerdings Long und Sedley die Stelle psychologisch 63, wogegen ich bereits argumentiert habe. Möglich ist dies aber nur, wenn man annimmt, für die Schlechten kommen Schädigungen von den Göttern, für die Guten hingegen positive Effekte. Somit müßten die beiden Forscher ei- 60 Diano (DIANO, Ethica app. crit.) nimmt gar an, der Satz sei vom Rand in den Text geraten und als gegen die Stoiker gerichtete Glosse zu streichen; cfr. ib., 107; dagegen bereits SCHMID, Götter Zu weiteren nicht angeführten Interpretationen von Batteux bis Gigon cfr. SCHMID, Götter 109 n LONG, SEDLEY, Hellenistic 1, LONG, SEDLEY, Hellenistic 1, 146: «The bad conceive the gods as power-seeking and meddling like themselves, and thus perpetuate in themselves a corresponding state of disquiet... The good retain in the true preconception of god s blessedness as consisting in supreme tranquillity, and derive immense calm and moral uplift from it».

16 26 JAN ERIK HESSLER gentlich το ς γαθο ς ergänzen, also als Text annehmen νθεν α µ γισται βλ βαι... το ς κακο ς κ θε ν π γονται κα φ λειαι το ς γαθο ς 64. Die Ergänzung sei aber nicht notwendig, um die Adressaten der φ λειαι zu klären: «because a correct or relatively correct conception of the divine nature is beneficial not only to those already good, but to anyone at all». D.h., Long und Sedley gehen davon aus, daß a) die Guten implizit auch angesprochen sind. Daß die Empfänger der φ λειαι nicht ausdrücklich genannt sind, aber die γαθο gemeint sind, begegnet auch bei anderen Interpreten 65. Dies läßt sich allerdings nicht vereinbaren mit b) daß die κακο Nutzen von den Göttern erfahren durch «a correct or relatively correct conception of the divine nature». Bei allen anderen Vertretern der psychologischen Deutung erfahren die Schlechten ausschließlich Schädigungen wie κακο eine richtige Auffassung von den Göttern haben sollen, erschließt sich mir nicht. Insofern ist bereits Long-Sedleys Verständnis von νθεν... φ λειαι (zumindest für mich) höchst problematisch. Was τα ς... νοµ ζοντες betrifft, so plädieren, wie erwähnt, die beiden Forscher als Subjekt für «people in general, the good and the bad alike». Begründet wird dies folgendermaßen: entsprechend der Gruppierung, der man angehört, verhalte man sich und umgebe sich mit seinesgleichen: γαθο verkehrten mit anderen Guten und verfügten über positive Eigenschaften, für κακο sei das Gegenteil anzunehmen. Folglich stelle man sich auch Götter vor: «Good and bad alike choose their gods according to their own private views of moral excellence» 66. Die guten Menschen wiesen wahre Tugenden auf, die schlechten Menschen sähen Dinge wie Macht als ρετα an 67. Folglich gehe es nach «da es richtige und falsche Auffassungen von den Göttern gibt, kann man (geistigen) Schaden für die Schlechten und Nutzen auf die Götter zurückführen» weiter mit: «Denn da man eine völlige Affinität gegenüber den eigenen Tugenden hat, nehmen sie diejenigen auf, die sind wie sie, und betrachten alles, was nicht so ist, als fremd». «People in general» als Subjekt dieses Satzes ist schwer vorstellbar: letztgenannte Handlungsträger in ο... φ λειαι sind entweder die Götter oder die πολλο. Deshalb scheint eine dieser beiden Gruppen auch als Subjekt von τα ς... νοµ ζοντες am besten geeignet. 64 Zu Longs Lösung für das überlieferte α τιαι το ς κακο ς, hier mit... markiert, cfr. unten im textkritischen Teil dieses Aufsatzes, S. 57 Variante Cfr. unten im textkritischen Teil Varianten 3, 9 und LONG, SEDLEY, Hellenistic, 1, LONG, SEDLEY, Hellenistic, 2, 145.

17 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 27 Wenn man nun die γαθο mit einbezieht («the good and the bad alike»), so ergeben sich Schwierigkeiten, die auch bei anderen Interpretatoren entstehen, die dies tun: der Übergang scheint nicht plausibel, da unbegründet warum sollte Epikur plötzlich (auch) zu den γαθο σοφο übergehen, ohne sie im Text zu erwähnen? Diese Lösung ist m.e. nicht sehr wahrscheinlich Subjekt die γαθο (nach Usener und Bignone) Usener und Bignone sehen als Subjekt die γαθο, auch wenn sie diese letztlich (auch) im Sinne von σοφο verstehen 69. Diese Forscher haben freilich im Satz zuvor die Ergänzung το ς γαθο ς nach φ λειαι in den Text aufgenommen, die m.e. nicht notwendig ist (cfr. S ) 70. Ohne den Zusatz ist der Übergang zw. νθεν... φ λειαι und τα ς... νοµ ζοντες noch problematischer als derjenige bei Long und Sedley. Diese Interpretation ist aufgrund der Gleichsetzung γαθο - σοφο nicht weit entfernt von derjenigen Barigazzis, der ohne die Ergänzung το ς γαθο ς als Subjekt die σοφο vorschlägt 71, allerdings mit großem Gewicht auf dem Thema Götterfreundschaft und in Auseinandersetzung mit Schmid, worauf ich in 2.4 eingehen werde. Wenn man also γαθο - σοφο als Subjekt des Satzes annehmen möchte, so sollte man sich eher mit der These Barigazzis auseinandersetzen Subjekt sind die Götter (nach Schmid) Die meisten Forscher nehmen die Götter als Subjekt an 72, vor allem Schmids Ausführungen erfuhren eine große Wirkung Anders OBBINK, On Piety, USENER, Epicurea, ad loc. «bene morati»; BIGNONE, Epicuro, ad loc. «i buoni e saggi». 70 Ablehnend auch DIANO, Note, BARIGAZZI, Epicurea; ID., Uomini: τα ς γ ρ δ αις ο ο κειο µενοι... Letztlich folgt diese Theorie in ihren Grundzügen GASSENDI, Animadversiones, U.a. TRAVERSARI, Epistula ad Menaeceum, 447; RONDEL, De vita, 23-25; PHILIPPSON, Zu Epikur, 62-63; JENSEN, Neuer Brief, 79; DEWITT, Epicurus, 268; OTTO, Wort, 327 («denn die Götter, mit ihren Tugenden immerfort im Einklang»); FESTUGIÈRE, Épicure, 85; KRÄMER, Platonismus, 151 n ; ARRIGHETTI, Epicuro; SEDLEY, Structure, 92; GEMELLI, Causa, 88; VANDER WAERDT, Hermarchus, 102; ERLER, Epikur, 167; GERSON, INWOOD, Hellenistic, 29; PIETTRE, Dieu, 27; KOCH, Dieu, Gemeint ist SCHMID, Götter. Dort (120) übersetzt er: «nam di propriis virtutibus continuo dediti similes sui in societatem divinam admittunt, omne quod huiusmodi non est tamquam alienum excludentes» (er setzt ξορ ζοντες statt νοµ ζοντες); cfr. auch SCHMID, Epikur, 692; KRÄMER, Platonismus, 171 spricht von einer «heuristischen Schlüsselfunktion» Schmids.

18 28 JAN ERIK HESSLER Der Vorteil dieser Lösung ist ein guter Übergang zwischen νθεν... φ λειαι und τα ς... νοµ ζοντες, gerade wenn man die Ergänzung το ς γαθο ς nicht in den Text aufnimmt: die letzgenannten Handlungsträger in νθεν... φ λειαι sind die Götter, von denen nun weiter gesprochen wird 74. Der Satz erklärt (γ ρ) quasi anhand des Verhaltens der Götter die φ λειαι, als deren Nutznießer die Weisen zu denken sind (το ς µο ους ποδ χονται), βλ βαι erfahren die anderen (π ν τ µ τοιο τον ς λλ τριον νοµ ζοντες). Ein gewichtiger Einwand wäre zu dieser Interpretation: die von den Gelehrten angegeben Stellen laufen darauf hinaus, daß es eine Annäherung zwischen den σοφο und den Göttern gibt, was sich durchaus anhand von Zeugnissen v.a. von Philodem belegen ließe. Doch hier zumindest bei Schmid wird den Göttern etwas zugesprochen, das so nicht möglich ist: eine aktive Aufnahme bzw. Ablehnung von Menschen, sei sie nun geistig oder realiter gemeint beides ist in der epikureischen Lehre nicht denkbar, da es gegen Ratae sententiae 1 verstößt. Auf welchen Zeugnissen beruht Schmids These? Zunächst wäre hier Philodems berühmte Aussage zur Götterfreundschaft in De dis III anzuführen:...τ ο ς θεο ς, κ(α ) θαυµ ζει τ ν φ σιν [κα] τ ν δι θεσιν κα πειρ ται συνεγγ [ζε]ιν α τ ι κ(α ) καθ περ ε γλ χεται θιγε[ ]ν [κ(α ) συ]νε ναι, καλε τω κα το ς σοφο ς τ ν [θε] ν φ λους κ(α ) το ς θεο ς τ ν σοφ ν 75. Diese Freundschaft dürfe man nicht wörtlich nehmen, so äußert er bereits einige Zeilen zuvor: το ς γ [ρ] πε ρους (sc. σοφο ς) [ο] δυνατ ν λλ λο[ις ε ]ς γν σιν φικνε σθαι. δι περ ο [π] [ντων] τ ν [ν] τ [γ σο]φ ν φ[ ]λους ν τις ε ποι [το] [ς θεο ς] [ληθ] [ς] und an anderer Stelle λλ ο ]κ ο καµε[ν που] τ τοια τα τ ν φιλ αν ρε ν, στε β λτ[ιον] α τ τ πρ γµατα σκοπε ν, τ δ [ µατα χρ] στως µ παραβι ζεσθαι 76. Also ist diese φιλ α metaphorisch zu verstehen 77 daß sie je- 74 So auch SCHMID, Götter, Philodem, De dis III fr. 84, col. 1, p. 16 D.; cfr. v.a. Platon, Leges 716d-717a: µ ν σω φρων µ ν θε φ λος, µοιος γ ρ, δ µ σω φρων νóµοιóς τε κα δι φορος. Theaetetus 176e. Zu platonischen Elementen der µο ωσις θε bei Epikur cfr. Erler, Deus mortalis. Cicero, De legibus I 25: virtus eadem in homine ac deo est,... est igitur homini cum deo similitudo; Seneca, Epistulae morales ad Lucilium 31, 8; Sallust, De dis et mundo Philodem, De dis III fr. 84, col. 1, 6-9 D.; fr. 84 col. 1, 19 - fr. 85, 2 D. 77 Diesen Einwand Philodems sieht zwar Schmid (SCHMID, Götter, 129 n. 90), doch hat er keinerlei Wirkung auf dessen Ausführungen zur Götterfreundschaft (ib., ).

19 ERGEBNISSE DER ARBEIT AM KOMMENTAR ZU EPIKURS BRIEF AN MENOIKEUS 29 doch anders als ausschließlich vom Menschen aus gesehen werden kann und an ein wie auch immer geartetes aktives Verhalten der Götter gegenüber den Menschen gedacht werden kann, ist m.e. nicht vorstellbar. Die Formulierung το ς µο ους ποδ χονται, π ν τ µ τοιο τον ς λλ τριον νοµ ζοντες des Menoikeus-Briefes rückt bei Schmid weitere Stellen bei Philodem ins Blickfeld, durch die das Verhalten der Götter gegenüber µοια / ο κε α einerseits und λλ τρια / λλ φυλα andererseits erläutert wird: Philodem, De dis III fr. 41, p D.:...] δι τ ν [πειρ ]αν τ µ ν περβα ν, το ς δ γκυ[ρ πει]δ γ ρ πειρ α κα τ ν ο κε ω ν κ(α ) τ ν [ ]λλ ο φ λων στιν α τ ι παλ[µ ν, ο τω]ς τ µ ν κειω[µ να] δι α λ [ε πτ]ως [δ χεται, τ δ λλ φυλα διωθε ται] 78. Philodem, De dis III fr. 32a, p. 52 D.:...κ(α ) κατασκευ ν µετ το λογισµο κ(α ) τ ς τ ν περιεχ ντων ε λα β ε ας σχ ει διερε δεσθα ι π(ρ ς) τ λλ φυλον π π σης χλ σεως κ(α ) π ν τ ποιητ[ικ] ν τ ς [ιδι τητος ποδ χεσθαι... Aus diesen Passagen ist ersichtlich, daß bei Philodem und im Menoikeusbrief Epikurs zumindest die Formulierung nicht weit auseinanderliegt 79 fraglich ist allerdings, ob diese Aussagen auf den Menschen anwendbar sind 80, da in den Passagen Philodems der Umgang mit annehmbaren bzw. auszustoßenden Stoffen in der gött- 78 Basierend auf dieser Stelle setzt Schmid ξορ ζοντες statt νοµ ζοντες (SCHMID, Götter, 113). Cfr. Philodem, De dis III fr. 18, 4-6 p. 47 D.: µηδ ν [...] λλ φυλον δ χεσθαι, τ δ ο κε α π [ ]ντ α µ η [δ ]φ ν ς κρατε σθαι... Cfr. auch Epistula ad Menoeceum Man muß aber darauf hinweisen, daß in Philodem, De dis III fr. 41, p D. δ χεται und in III fr. 32a, p. 52 D. ποδ χεσθαι durch Diels ergänzt wurden und sich somit der Textbestand von 3 Fragmenten auf eines reduziert (III fr. 18, 4-6 p. 47 D.). Überhaupt ist die starke Abhängigkeit der Theorie Schmids von den Fragmenten aus De dis problematisch, da Diels Rekonstruktionen nicht unbedingt zuverlässig sind, cfr. KLEVE, Neuausgabe, 89: «Ohne Uebertreibung darf man sagen, dass es im Diels schen Text kaum eine Zeile gibt, die ohne Fehler ist». Diese Aussagen beziehen sich auf Buch I, aber die geschilderten Vorbehalte und die fehlende Autopsie gelten auch für Buch III. 80 Freilich mag mancher an eine Korrektur des Textes in π ντα µ τοιο τον denken (für diesen Hinweis danke ich Holger Essler), dann wäre µο ους und π ντα jeweils auf Personen bezogen. Doch an einer schwierigen Stelle gegen alle MSS zu konjizieren, damit der Text zu einer Passage eines späteren Autors paßt, scheint mir problematisch. Dies ist wohl der Grund, warum dieser Vorschlag noch nicht erwogen wurde.

20 30 JAN ERIK HESSLER lichen Sphäre behandelt wird: es geht um die Ernährung der Götter 81. Die von Schmid (SCHMID, Götter ) dargelegte Vorstellung, daß die Götter ein σεβ ς nicht in ihrer Sphäre dulden können, ist mit Skepsis zu behandeln, wie einige der von ihm vorgebrachten Argumente und Parallelstellen: σεβ ς ist wie κειωµ να / ο κε α, λλ φυλον / λλ φυλα und π ν τ ποιητικ ν zum einen Neutrum. Falls dies im Sinne von alles, was... auch auf Menschen bezogen werden kann, so bleibt ein weiteres Problem: wieso sollten die epikureischen Götter eine Bewertung der Menschen vornehmen oder sogar eine Aufnahme dieser in die göttliche Sphäre bzw. einen Ausstoß? Wie sollte dies mit der Rolle der Götter im Kepos vereinbar sein? Nach Schmid bezeichnet das Verb ποδ χεσθαι die Aufnahme «in den göttlichen Bezirk» und quasi ein göttliches Korrelativ zum θ λειν συνε ναι auf der Seite der Weisen 82. Alle Beispiele Schmids für den Ausstoß aus der Göttersphäre haben zweierlei gemeinsam: sie sind zum einen nichtepikureisch, zum anderen sind es diverse Male Neutra in anderem Kontext, die abgelehnt werden. Erneut stellt sich die Frage, ob dies auf Menschen, ob weise oder nicht, anwendbar ist 83. Vielleicht kann eine Betrachtung zweier Passagen aus Philodems De pietate, die auch Schmid vornimmt, weitere Erklärungen liefern. So berichtet der Epikureer von einer Äußerung des Schulgründers ν τε τ ι τρε[ισκαι]δεκ τωι περ[ τ ς] ο κει τητος, [ν πρ ς] τινας θε ς χ[ει κα ] τ ς λλοτρι[ τητος] Zusammenfassend DIELS, Philodemos, 2, 85. Der Anwendbarkeit auf unsere Stelle positiv gegenüber steht PHILIPPSON, Zu Epikur, 63. Negativ DIANO, Ethica, Im Kontext der Fragmente aus De dis III (und folglich nicht mit der Begrifflichkeit ποδ χονται verbunden) schließt bereits Diels eine Beziehung der Götter zu Menschen kategorisch aus eine Freundschaft kann es nur zwischen Göttern geben (DIELS, Philodemos, 2, 6-7), die «Gefühle der Menschen der Gottheit gegenüber sind also auf das bewundernde Element beschränkt und schließen eine Vertraulichkeit aus, die man mit dem Begriffe der Freundschaft verbindet» (ib., 11). 83 SCHMID, Götter, Die Parallelstellen, die Schmid anführt, zeigen letztlich stets sofern man Diels Ergänzungen annimmt, cfr. oben, daß eine tatsächliche Aufnahme bzw. ein Ausstoßen zwischen Menschen in der menschlichen Sphäre geschieht (bes. ib., 110 n. 50.) oder Götter in der göttlichen Umgebung Dinge und nicht Menschen akzeptieren bzw. zurückweisen (ib., 115). Zudem ist das hier praktizierte Heranziehen von v.a. außerepikureischen Texten eher problematisch, da diese die spezifisch epikureische Theologie nicht wiedergeben können. Schmid spricht gar von «Wohlgefallen der Gottheit» (!), die Götter «gewähren» φ λειαι dies ist mit Sicherheit nicht auf den Kepos anwendbar. 84 Philodem, De Pietate I col. 37, O. Obbink (OBBINK, On Piety, ) sieht den Bezug zu τα ς... νοµ ζοντες: die Wortwahl suggeriere hier die

Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού Σχολείου

Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού Σχολείου ΔΗΜΟΚΡΙΤΕΙΟ ΠΑΝΕΠΙΣΤΗΜΙΟ ΘΡΑΚΗΣ ΠΑΙΔΑΓΩΓΙΚΟ ΤΜΗΜΑ ΔΗΜΟΤΙΚΗΣ ΕΚΠ/ΣΗΣ ΔΙΔΑΣΚΑΛΕΙΟ «ΘΕΟΔΩΡΟΣ ΚΑΣΤΑΝΟΣ» Το σύστημα των αξιών της ελληνικής κοινωνίας μέσα στα σχολικά εγχειρίδια της Λογοτεχνίας του Δημοτικού

Διαβάστε περισσότερα

ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer

ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer ΚΑΤΑΡΤΙΣΗ ΩΡΙΜΩΝ ΕΡΓΑΖΟΜΕΝΩΝ Bildung älterer Arbeitnehmer Kassandra Teliopoulos IEKEP 06/03/06 ΜΕΡΙΚΑ ΣΗΜΕΙΑ ΚΛΕΙΔΙΑ Einige Gedankenansätze!Στις περισσότερες χώρες μέλη της Ε.Ε. μεγάλης ηλικίας εργαζόμενοι

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 22 Έλα τώρα, κουνήσου

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 22 Έλα τώρα, κουνήσου 22 Έλα τώρα, κουνήσου Η Άννα µεταφέρεται στο Βερολίνο του έτους 1989, όπου κυριαρχεί ο ενθουσιασµός για την πτώση του Τείχους. Πρέπει να περάσει µέσα από το πλήθος και να πάρει τη θήκη. Θα τα καταφέρει;

Διαβάστε περισσότερα

PASSANT A: Ja, guten Tag. Ich suche den Alexanderplatz. Können Sie mir helfen?

PASSANT A: Ja, guten Tag. Ich suche den Alexanderplatz. Können Sie mir helfen? 03 Για την οδό Kantstraße Η Άννα ξεκινά για την Kantstraße, αλλά καθυστερεί, επειδή πρέπει να ρωτήσει πώς πάνε µέχρι εκεί. Χάνει κι άλλο χρόνο, όταν εµφανίζονται πάλι οι µοτοσικλετιστές µε τα µαύρα κράνη

Διαβάστε περισσότερα

ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ. 3000 Bern www.grgb.ch

ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ. 3000 Bern www.grgb.ch ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΚΟΙΝΟΤΗΤΑ ΒΕΡΝΗΣ COMMUNAUTÈ HELLÈNIQUE DE BERNE 3000 Bern www.grgb.ch Δευτέρα 9 Δεκεμβρίου 2013 Αγαπητά μέλη και φίλοι της Κοινότητας γεια σας Το 2013 φτάνει στο τέλος τους και ήρθε η ώρα να σας

Διαβάστε περισσότερα

1 @ copyright @ www.learngerman.gr

1 @ copyright @ www.learngerman.gr 1 @ copyright @ www.learngerman.gr SPRACHE ΠΡΑΧΕ ΓΛΩΑ Sprichst du Griechisch? Σπριχςτ ντου γκρίχιςσ? Μιλάσ ελλθνικά; Sprichst du Deutsch? Σπριχςτ ντου ντόθτςσ? Μιλάσ γερμανικά; Welche Sprache sprichst

Διαβάστε περισσότερα

STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN

STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN 16.4.2014 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 117/125 STAATLICHE BEIHILFEN ZYPERN Staatliche Beihilfen SA.37220 (2014/C) (ex 2013/NN) Umstrukturierungsbeihilfe für Cyprus Airways (Public) Ltd und SA.38225

Διαβάστε περισσότερα

Η παράσταση αυτή ήταν πολύ καλή και οργανωµένη, να συνεχίσουµε έτσι. Langer ( ιευθύντρια του Albrecht-Ernst Gymnasium)

Η παράσταση αυτή ήταν πολύ καλή και οργανωµένη, να συνεχίσουµε έτσι. Langer ( ιευθύντρια του Albrecht-Ernst Gymnasium) ΓΕΡΜΑΝΙΑ 2008 Πειραµατικό Σχολείο Πανεπιστηµίου Πατρών Καλησπέρα, Είµαστε η Μαρία και ο Θοδωρής από το Πειραµατικό Σχολείο Πατρών. Έχουµε συγκεντρώσει τις απόψεις Ελλήνων και Γερµανών για τη συνεργασία

Διαβάστε περισσότερα

Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η

Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η Αρ. Φακέλου.: Ku 622.00/3 (Παρακαλούμε να αναφέρεται στην απάντηση) Αριθμός Ρημ. Διακ: 22/14 2 αντίγραφα Συνημμένα: -2- ΑΝΤΙΓΡΑΦΟ Ρ Η Μ Α Τ Ι Κ Η Δ Ι Α Κ Ο Ι Ν Ω Σ Η Η Πρεσβεία της Ομοσπονδιακής Δημοκρατίας

Διαβάστε περισσότερα

Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl

Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl Πανεπιστήμιο Πατρών Σχολή Ανθρωπιστικών και Κοινωνικών Επιστημών Τμήμα Φιλοσοφίας Πρόγραμμα Μεταπτυχιακών Σπουδών Η προβληματική της Protention στη φαινομενολογία του χρόνου του Husserl Διπλωματική Εργασία

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 13 Βοήθεια εκ Θεού

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 13 Βοήθεια εκ Θεού 13 Βοήθεια εκ Θεού Η εκκλησία φαίνεται πως είναι το σωστό µέρος για να πάρει κανείς πληροφορίες. Ο πάστορας εξηγεί στην Άννα τη µελωδία και της λέει ότι είναι το κλειδί για µια µηχανή του χρόνου. Αλλά

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU B1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 17 Οδοφράγµατα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 17 Οδοφράγµατα 17 Οδοφράγµατα 50 λεπτά ακόµα: Ο παίκτης αποφασίζει να τα παίξει όλα για όλα και να εµπιστευθεί την ταµία. Το ράδιο µεταδίδει ότι οι Ανατολικογερµανοί στρατιώτες στήνουν οδοφράγµατα. Αυτό είναι το γεγονός

Διαβάστε περισσότερα

ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE MONATSZEITUNG DEUTSCHLAND UND EUROPA

ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE MONATSZEITUNG DEUTSCHLAND UND EUROPA ΕLLINIKI GNOMI ΑΠΡΙΛΙΟΣ 2014 ΕΤΟΣ 16ο ΑΡ. ΦΥΛΛΟΥ 168 www.elliniki-gnomi.eu ΕΔΡΑ ΒΕΡΟΛΙΝΟ ΕΛΛΗΝΙΚΗ ΓΝΩΜΗ April 2014 η εφημερίδα που διαβάζεται! ΜΗΝΙΑΙΑ ΕΦΗΜΕΡΙΔΑ ΓΙΑ ΤΟΝ ΕΛΛΗΝΙΣΜΟ ΓΕΡΜΑΝΙΑ ΚΑΙ ΕΥΡΩΠΗ GRIECHISCH-DEUTSCHE

Διαβάστε περισσότερα

Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008. Fierz Identität. Handout. Datum: 27. 5. 2008. von Christoph Saulder

Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008. Fierz Identität. Handout. Datum: 27. 5. 2008. von Christoph Saulder Übungen zu Teilchenphysik 2 SS 2008 Fierz Identität Handout Datum: 27. 5. 2008 von Christoph Saulder 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 2 Herleitung der Matrixelemente 7 2. Ansatz...............................

Διαβάστε περισσότερα

ἀξιόω! στερέω! ψεύδομαι! συγγιγνώσκω!

ἀξιόω! στερέω! ψεύδομαι! συγγιγνώσκω! Assimilation νλ λλ νμ μμ νβ/νπ/νφ μβ/μπ/μφ νγ/νκ/νχ γγ/γκ/γχ attisches Futur bei Verben auf -ίζω: -ιῶ, -ιεῖς, -ιεῖ usw. Dehnungsaugment: ὠ- ὀ- ἠ- ἀ-/ἐ- Zur Vorbereitung die Stammveränderungs- und Grundformkarten

Διαβάστε περισσότερα

Στοιχεία του/της συζύγου ή του/ της συντρόφου του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση

Στοιχεία του/της συζύγου ή του/ της συντρόφου του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση Επώνυμο και όνομα του προσώπου που υποβάλλει την αίτηση Name und der antragstellenden Person Αριθμός επιδόματος τέκνων Kindergeld-Nr. F K KG 51R Παράρτημα Εξωτερικό (Ausland) της αίτησης για γερμανικό

Διαβάστε περισσότερα

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based exclusively on safe, managed code. PDFsharp offers two powerful

Διαβάστε περισσότερα

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based

English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based English PDFsharp is a.net library for creating and processing PDF documents 'on the fly'. The library is completely written in C# and based exclusively on safe, managed code. PDFsharp offers two powerful

Διαβάστε περισσότερα

Μεταγραφή ηχητικού κειμένου. Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen AUFGABE 1

Μεταγραφή ηχητικού κειμένου. Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen AUFGABE 1 KΡΑΤΙKO ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙKO ΓΛΩΣΣΟΜAΘΕΙΑΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚH ΓΛΩΣΣΑ ΕΠΙΠΕ Ο A1 & A2 ΚΑΤΑΝΟΗΣΗ ΠΡΟΦΟΡΙΚΟΥ ΛΟΓΟΥ Μεταγραφή ηχητικού κειμένου Έναρξη δοκιμασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 23 Θα τα πούµε µετά

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 23 Θα τα πούµε µετά 23 Θα τα πούµε µετά Μια µοτοσικλέτα που πάει στη Bernauer Straße παίρνει την Άννα. Την οδηγεί ο Emre Ogur που της εύχεται καλή τύχη στο Βερολίνο. Αλλά φτάνει αυτό για να ξεφύγει από τη γυναίκα µε τα κόκκινα

Διαβάστε περισσότερα

B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6

B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6 B.A.-Eingangstest Neugriechisch (Niveau TELC B1) MUSTERTEST Seite 1 von 6 Name, Vorname:... Teil 1: Hörverstehen * Hören Sie den Text und beantworten Sie kurz (mit 1-2 Wörtern) die Fragen in der folgenden

Διαβάστε περισσότερα

Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen?

Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen? Die neugriechischen Pronomen: Überblick und Einführung: Was lernen Sie im Abschnitt zu den Pronomen? In diesem Kapitel werden Sie alles rund um die Pronomen im Griechischen und ihren Gebrauch lernen. Wie

Διαβάστε περισσότερα

ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32

ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32 ΟΔΟΘ ΔΘΖΗΣΘΟΣ Θ,28-32 Πξώηε Αλάγλωζε Δξκελεία [... ] ρ ξ ε ω 1 δ ε ζ ε π α λ η α π π ζ ε ζ ζ α η 2 1 ΘΔΚΗΠ, ΓΗΘΖ, ΑΛΑΓΘΖ, ΚΝΗΟΑ / ΣΟΖ, ΣΟΔΩΛ: νλνκαηα ηνπ ΡΝ ΑΡΝΛ! Ρν Απξνζσπν Martin Heidegger, Απν Ρν Σι

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 16 Παλιοί γνωστοί

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 16 Παλιοί γνωστοί 16 Παλιοί γνωστοί Και το 1961 η Άννα καταδιώκεται από τους ένοπλους µοτοσικλετιστές. Σε αυτή την επικίνδυνη φάση τη βοηθά µια άγνωστη γυναίκα. Αλλά γιατί σπεύδει προς βοήθεια; Μπορεί η Άννα να την εµπιστευθεί;

Διαβάστε περισσότερα

GOETHE-ZERTIFIKAT B2 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014

GOETHE-ZERTIFIKAT B2 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση: Durchführungsbestimmungen ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ

Διαβάστε περισσότερα

QC5015 A D E 1 2 3 4 F M H 5 6 7 1 B G 2 I 8 9 10 1 J K L 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18

QC5015 A D E 1 2 3 4 F M H 5 6 7 1 B G 2 I 8 9 10 1 J K L 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18 QC5015 A D E 1 2 3 4 M F H 5 1 6 7 B G 2 I J K L 1 8 9 10 2 C 11 1 12 13 2 14 15 16 17 18 Deutsch Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und willkommen bei Philips! Um den Support von Philips

Διαβάστε περισσότερα

FLASHBACK: Der Mechanismus ist nicht komplett, verstehst du? Es fehlt ein Teil. Seit neunzehnhunderteinundsechzig.

FLASHBACK: Der Mechanismus ist nicht komplett, verstehst du? Es fehlt ein Teil. Seit neunzehnhunderteinundsechzig. 12 Εκκλησιαστική µουσική Στην Άννα µένουν ακόµα 65 λεπτά. Στην εκκλησία ανακαλύπτει ότι το µουσικό κουτί είναι κοµµάτι που λείπει από το αρµόνιο. Η γυναίκα στα κόκκινα εµφανίζεται και ζητά από την Άννα

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 24 Το ρολόι χτυπάει

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 24 Το ρολόι χτυπάει 24 Το ρολόι χτυπάει Η Άννα βρίσκει πάλι τη µεταλλική θήκη που είχε κρύψει το 1961, αλλά δεν µπορεί να την ανοίξει, επειδή έχει σκουριάσει. Όταν τελικά τα καταφέρνει, βρίσκει µέσα ένα παλιό κλειδί. Το κλειδί

Διαβάστε περισσότερα

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder...

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder... Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder... . Der Memoriam-Garten Schön, dass ich mir keine Sorgen machen muss! Mit dem Memoriam-Garten bieten Ihnen Friedhofsgärtner, Steinmetze

Διαβάστε περισσότερα

Martin Holtermann, Basiswortschatz Platon

Martin Holtermann, Basiswortschatz Platon V Martin Holtermann Basiswortschatz Platon Zur Vorbereitung auf das Graecum Vandenhoeck & Ruprecht Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Διαβάστε περισσότερα

GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM

GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM GOETHE-ZERTIFIKAT C2: GROSSES DEUTSCHES SPRACHDIPLOM DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση:

Διαβάστε περισσότερα

GRIECHISCH. NIE MEHR SPRACHLOS! Zeigebilder: praktisch beim Einkaufen Umgangssprache: extra Slang-Kapitel Tipps: Fettnäpfchen vermeiden

GRIECHISCH. NIE MEHR SPRACHLOS! Zeigebilder: praktisch beim Einkaufen Umgangssprache: extra Slang-Kapitel Tipps: Fettnäpfchen vermeiden 14:59 Uhr Seite 58 Mango ˈmango μάγκο eintrauben staˈfilia ταφύλια Mit SPICKZETTEL für den Geldbeutel irsche äˈrasi εράσι Toilettenpapier to charˈti iˈjias ette χαρτί υγείας oˈlämono Papiertaschentücher

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 04 Σήµατα κινδύνου

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 04 Σήµατα κινδύνου 04 Σήµατα κινδύνου Η Άννα βρίσκει στην Kantstraße ένα ρολογάδικο που είναι όµως κλειστό. Μαθαίνει ότι ο ιδιοκτήτης έχει πάει σ ένα καφενείο. Οι δυο τους φαίνεται να γνωρίζονται. Η Άννα έχει ακόµα 100 λεπτά.

Διαβάστε περισσότερα

Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL

Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL Ο ΜΥΘΟΣ ΤΗΣ ΛΟΡΕΛΑΪ DIE LORELEY FABEL Η Λορελάϊ, είναι η Γοργόνα του Μεγαλέξανδρου στη γερμανική της έκδοση Ή μια Σειρήνα απ την Οδύσσεια που απομακρύνθηκε απ τις συντρόφισσές της και βρέθηκε στον Ρήνο.

Διαβάστε περισσότερα

Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen

Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen GABLER RESEARCH Simon Schiffel Implizite Ausfallwahrscheinlichkeiten von Unternehmensanleihen Eine empirische Analyse in unterschiedlichen

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 25 Απρόοπτες δυσκολίες

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 25 Απρόοπτες δυσκολίες 25 Απρόοπτες δυσκολίες Ο χρόνος τελειώνει και η Άννα πρέπει να αποχαιρετήσει τον Paul, για να επιστρέψει στην 9 η Νοεµβρίου 2006. Για την εκπλήρωση της αποστολής της αποµένουν τώρα µόνο 5 λεπτά. Θα φθάσουν;

Διαβάστε περισσότερα

Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch)

Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch) Text 9, Nur noch Englisch? Thema des Textes: Beeinflussung von Sprachen durch englische Ausdrücke Die Anglisierung heutzutage Unterschiede des Englischen zu anderen Sprachen (zu Deutsch) Zusammenfassung

Διαβάστε περισσότερα

FLASHBACK: Die Spieldose, aha? Sie ist kaputt. Kein Problem Anna, ich repariere sie dir.

FLASHBACK: Die Spieldose, aha? Sie ist kaputt. Kein Problem Anna, ich repariere sie dir. 06 Η γυναίκα µε τα κόκκινα Η Άννα συναντά µια γυναίκα που ισχυρίζεται ότι ήταν φίλες το 1961. Κι εκτός αυτού η Άννα τα χάνει µε την πληροφορία ότι την κυνηγά µια γυναίκα ντυµένη στα κόκκινα. Σε κάθε γωνιά

Διαβάστε περισσότερα

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Griechisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Griechisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text Das unten folgende Schreiben entstand aus der Not heraus, dass aktuell immer mehr Lehrkräfte Kinder in die Klasse bekommen, die kaum ein Wort Deutsch sprechen und deren Eltern auch kein Deutsch sprechen

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 15 Ταξίδι στον χρόνο

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 15 Ταξίδι στον χρόνο 15 Ταξίδι στον χρόνο Η Άννα πρέπει να πάει στο διαιρεµένο Βερολίνο από το ανατολικό στο δυτικό τµήµα. Και σαν να µην έφτανε αυτό, πρέπει να βρει µέσα σε 55 λεπτά ποιο γεγονός θέλει να εξαλείψει η RATAVA:

Διαβάστε περισσότερα

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ, ΔΙΑ ΒΙΟΥ ΜΑΘΗΣΗΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ Παρασκευή, 22 Ιουνίου 2012 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ

Διαβάστε περισσότερα

PLATONS FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE.

PLATONS FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE. PLATONS P H A E D O N. FÜR DEN SCHULGEBRAUCH ERKLÄRT VON M A R T IN W O H L R A B, REKTOB DES KÖNIGLICHEN GYMNASIUMS ZU D R ESD EN -N EU STA D T. ZWEITE AUFLAGE. LEIPZIG, DRUCK UND VERLAG VON B. G. TEUBNER.

Διαβάστε περισσότερα

Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1

Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1 Prüfungsvorbereitung 43 44 Schreiben Aufgabe 3 Arbeitszeit: 15 Minuten Στο 3 ο μέρος της ενότητας Schreiben πρέπει να γράψεις ένα e-mail περίπου 40 λέξεων. Απευθύνεσαι πάντα σε κάποιο πρόσωπο, με το οποίο

Διαβάστε περισσότερα

Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες

Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες 1 Απόστολος Πιερρής Δωρικές και Ολυμπιακές Μελέτες *** Η Μορφολογία του Δωρικού και του Ιωνικού Ρυθμού στην Πρώιμη Αρχαϊκή Γλυπτική Ι 18 Φεβρουαρίου 2015 2 Der griechische Tempel ist ein hohes Lied auf

Διαβάστε περισσότερα

Der Vokativ. Die Fälle

Der Vokativ. Die Fälle Die Fälle 1. Nominativ: Werfall 2. Genitiv: Wessen 3. Dativ: Wemfall nicht bei griechischen Subst. wird meist ersetzt durch σε + Akkusativ 4. Akkusativ: Wenfall 5. Vokativ: Anredefall nur im griechischen

Διαβάστε περισσότερα

ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum

ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum ΤΟ HISTORISCHES WÖRTERBUCH DER PHILOSOPHIE * THEO KOBUSCH Ruhr Universität Bochum Τ ο Historisches Wörterbuch der Philosophie (εφεξής HWPh), ο πρώτος τόμος του οποίου εκδόθηκε το 1971 και ο τελευταίος

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 11 Φαστ-φούντ

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 11 Φαστ-φούντ 11 Φαστ-φούντ Όταν η Άννα λέει στο φαγητό στον Paul για τη µυστηριώδη πρόταση In der Teilung liegt die Lösung. Folge der Musik!, αυτός αντιλαµβάνεται τον κίνδυνο και τη στέλνει στον πάστορα Kavalier. Είναι

Διαβάστε περισσότερα

Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία

Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία Κεφάλαιο 2 H επικοινωνία στην οικονομία Σύνοψη Στο κεφάλαιο αυτό, θα περιγράψουμε τι σημαίνει ειδική επικοινωνία και θα φωτίσουμε τη σχέση της με την ειδική γλώσσα. Για την κατανόηση των μηχανισμών της

Διαβάστε περισσότερα

Griechisch II. A. Infinitiv (BR 231-239)

Griechisch II. A. Infinitiv (BR 231-239) Griechisch II (Dr. Stefan Faller) Zusammenstellung wichtiger grammatischer Phänomene (Paragraphenzahlen beziehen sich auf die Grammatik von Bornemann-Risch) A. Infinitiv (BR 231-239) I. Infinitiv / AcI

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 18 Η κρυµµένη θήκη

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 18 Η κρυµµένη θήκη 18 Η κρυµµένη θήκη Η Άννα ανακαλύπτει ότι η γυναίκα µε τα κόκκινα είναι η αρχηγός της RATAVA. Μένουν 45 λεπτά. Το σηµαντικότερο στοιχείο για την Άννα είναι τώρα µια θήκη που έκρυψε η γυναίκα µε τα κόκκινα.

Διαβάστε περισσότερα

- "Θα κπνξνχζε...", φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin

- Θα κπνξνχζε..., φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin - "Θα κπνξνχζε...", φκσο ρσξίο έθεζε, φπσο λεθξνί ή άγγεινη ή ην ρακφγειν ησλ θνχξσλ. Der Himmel über Berlin 1 Οσγκεηζοσ Μονογκαηαρι Πηα λεξά ηνπ Αδνχθη πιέεη κηα κηθξή βάξθα. / Όινη θνηκνχληαη γχξσ απ'

Διαβάστε περισσότερα

Hessisches Kultusministerium. Schulbücherkatalog. für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen.

Hessisches Kultusministerium. Schulbücherkatalog. für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen. Hessisches Kultusministerium Schulbücherkatalog für den Unterricht in Herkunftssprachen in Verantwortung des Landes Hessen Schuljahr 2013/2014 Unterrichtsmaterialien, die im uftrag des Hessischen Kultusministeriums

Διαβάστε περισσότερα

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ Τρίτη, 24 Ιουνίου 2014 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ

Διαβάστε περισσότερα

PAPADAKI, Ch. 19.07.1992 31.12.2015. Η Χαρά... Φέτος, το καλοκαίρι. Στη Θεσσαλονίκη και στη Θάσο. Πολύ καλά αλλά ακριβά. Πάρα πολύ καλό.

PAPADAKI, Ch. 19.07.1992 31.12.2015. Η Χαρά... Φέτος, το καλοκαίρι. Στη Θεσσαλονίκη και στη Θάσο. Πολύ καλά αλλά ακριβά. Πάρα πολύ καλό. 1 Πού ήσουν για διακοπές; sagen, wo man war und wie es war (z. B. im Urlaub) jemanden ansprechen (z. B. auf der Straße) Nichtverstehen äußern einer Wegbeschreibung folgen Informationen zu öffentlichen

Διαβάστε περισσότερα

Der Schöpfungsbericht von P ist von Philon von Alexandrien in dem

Der Schöpfungsbericht von P ist von Philon von Alexandrien in dem 120 Artikel I 3. Die Interpretation durch Philon von Alexandrien Der Schöpfungsbericht von P ist von Philon von Alexandrien in dem Werk De opificio mundi eingehend interpretiert worden. 29 An diesem Werk

Διαβάστε περισσότερα

Lektion 3 LESEN. Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1

Lektion 3 LESEN. Prüfungsvorbereitung Zertifikat B1 LESEN Teil 5 Zertifikat B1 Το κείμενο του 5 ου μέρους της ενότητας Lesen είναι ένας κανονισμός ή κάποιες οδηγίες και συνοδεύεται από 4 ασκήσεις πολλαπλής επιλογής. Για κάθε άσκηση θα πρέπει να αποφασίσεις

Διαβάστε περισσότερα

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 02 Η φυγή

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Mission Berlin 02 Η φυγή 02 Η φυγή Καθώς η Άννα απαντά στις ερωτήσεις του αστυνόµου, τους διακόπτει ένας θόρυβος από µηχανάκια και πυροβολισµοί. Η Άννα το βάζει στα πόδια και ανακαλύπτει µια διεύθυνση πάνω στο µουσικό κουτί. Θα

Διαβάστε περισσότερα

WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση

WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση WebQuests: Πώς µπορεί να «συνδεθεί» η αίθουσα διδασκαλίας µε το ιαδίκτυο! Παράδειγµα από τη διδασκαλία των Γερµανικών στη ηµόσια Εκπαίδευση Ιωάννα Χαρδαλούπα Καθηγήτρια Γερµανικών Πανελλήνια Ένωση Καθηγητών

Διαβάστε περισσότερα

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ ΕΞΕΤΑΣΗ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ 17 Σεπτεμβρίου 2013 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ

Διαβάστε περισσότερα

Teil 2. Griechisch Ελληνικά. Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2

Teil 2. Griechisch Ελληνικά. Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2 Komm, Teil 2 lies mir vor! Έλα, διάβασέ μου! Μέρος 2 Griechisch Ελληνικά Ein Vorleseratgeber für Eltern mit Kindern ab drei Jahren Ενας οδηγός ανάγνωσης για γονείς που έχουν παιδιά ηλικίας από 3 ετών Prominente

Διαβάστε περισσότερα

Test zu Lektion 1. 1 Ordne zu und verbinde. Ποια απάντηση ταιριάζει; Βάλε ένα βέλος. 2 Ergänze. Συμπλήρωσε.

Test zu Lektion 1. 1 Ordne zu und verbinde. Ποια απάντηση ταιριάζει; Βάλε ένα βέλος. 2 Ergänze. Συμπλήρωσε. Test zu Lektion 1 Nme: Punkte: / 14 1 Ordne zu und verinde. Ποια απάντηση ταιριάζει; Βάλε ένα βέλος. Wer ist du? Wie heißt du? Alexis! Ih heiße Juli. Ih in Pul. J, ih komme. 2 Ergänze. Συμπλήρωσε. Hllo

Διαβάστε περισσότερα

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ Τρίτη, 24 Ιουνίου 2014 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΕΣ

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch Niveau A1 & A2 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Παγκόσμια Ημέρα Μουσικής. L. v. Beethoven. Συμφωνία αρ. 9 σε ρε ελάσσονα, έργο 125 21/06/08. Mέγαρο Μουσικής Θεσσαλονίκης

Παγκόσμια Ημέρα Μουσικής. L. v. Beethoven. Συμφωνία αρ. 9 σε ρε ελάσσονα, έργο 125 21/06/08. Mέγαρο Μουσικής Θεσσαλονίκης Παγκόσμια Ημέρα Μουσικής L. v. Beethoven Συμφωνία αρ. 9 σε ρε ελάσσονα, έργο 125 21/06/08 Mέγαρο Μουσικής Θεσσαλονίκης ΚΡΑΤΙΚΗ ΟΡΧΗΣΤΡΑ ΘΕΣΣΑΛΟΝΙΚΗΣ THESSALONIKI STATE SYMPHONY ORCHESTRA Καλλιτεχνικός

Διαβάστε περισσότερα

BIOWC MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE BIOWC ME EUROPE BIOWC ME ASIA OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE

BIOWC MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE BIOWC ME EUROPE BIOWC ME ASIA OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE WELTWEIT DIE ERSTE MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE OHNE WASSER OHNE CHEMIKALIEN OHNE KANALISATION MOBILE ÖKOLOGISCHE TOILETTE DIE SONNE UND DER WIND UNSERE ENERGIEQUELLEN SCHÜTZT

Διαβάστε περισσότερα

ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015

ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015 District 28, Chapter A608 29-06-2015 Friedrich Schiller e.v. ΕΝΗΜΕΡΩΣΗ ΜΕΛΩΝ ΙΟΥΝΙΟΣ 2015 Το καλοκαίρι ξεκίνησε και οι περισσότεροι απο εµάς έχουν κάνει τα σχέδια τους για τις καλοκαιρινές διακοπές και

Διαβάστε περισσότερα

Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen

Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen Philipp Oelschlegel Theologische Aufnahmeprüfung 2012/I Wissenschaftliche Hausarbeit im Fach Neues Testament Untersuchung von Apg 19,11 12 im Rahmen der antiken Parallelen Inhaltsverzeichnis Prolegomena

Διαβάστε περισσότερα

Aufgabenbeispiel Abiturklausur Griechisch

Aufgabenbeispiel Abiturklausur Griechisch Aufgabenbeispiel Abiturklausur Griechisch 11.2014 Aufgabenbeispiel Abiturklausur Griechisch Kursart Thema Klausurteile Bezüge zu den Abiturvorgaben Überprüfungsformen gem. KLP S. 43 f. Leistungskurs Lässt

Διαβάστε περισσότερα

ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ/ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ/ΕΣ

ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ/ΤΙΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ/ΕΣ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ, ΔΙΑ ΒΙΟΥ ΜΑΘΗΣΗΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ ΕΞΕΤΑΣΗ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ 21 Σεπτεμβρίου 2010 ΟΔΗΓΙΕΣ

Διαβάστε περισσότερα

Είμαι από την Αυστρία.

Είμαι από την Αυστρία. Είμι πό την Αυστρί. Erläuterungen Eξηγήσεις ab KB 1 Präposition πό Mit πό gibt man die Herkunft an: woher oder von wem etwas ist. Das danach folgende Substantiv steht im Akkusativ: Im Akkusativ Singular

Διαβάστε περισσότερα

I. Münzen der Livia unter Augustus. RPC 2359 (Pergamon/Mysien)

I. Münzen der Livia unter Augustus. RPC 2359 (Pergamon/Mysien) I. Münzen der Livia unter Augustus 1. RPC 2359 (Pergamon/Mysien) - nicht später als 2 v. Chr.; wahrscheinlich nach 10 v. Chr. - unter dem Magistrat Charinos geprägt Avers: Livia als Hera; ΛΙΒΙΑΝ ΗΡΑΝ ΧΑΡΙΝΟΣ

Διαβάστε περισσότερα

Aufgaben 1. Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie

Aufgaben 1. Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie Aufgaben 1 Κλίνε τα ρήματα. gehen lernen arbeiten fragen (πθγαίνω) (μαθαίνω) (δουλζυω) (ρωτώ) ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie ich du er/sie/es wir ihr sie, Sie warten studieren antworten (περιμζνω) (ςπουδάηω)

Διαβάστε περισσότερα

Signalmodul SIG M. Γενικά

Signalmodul SIG M. Γενικά Signalmodul SIG M Γενικά Μπορείτε να λειτουργήσετε το Signalmodul είτε μέσω μιας κοινής μπουτονιέρας (π.χ. της Märklin 72720), ενός αποκωδικοποιητή για μαγνητικά εξαρτήματα (solenoid accessories) όπως

Διαβάστε περισσότερα

Einheit 4. Themenbereich. Aufgabe 1

Einheit 4. Themenbereich. Aufgabe 1 Einheit 4 Phase 1 Leseverstehen Aufgabe 1 In einer Zeitschrift finden Sie unterschiedliche Artikel. Jeder Artikel hat einen Titel. Ordnen Sie jeden Titel (1-6) dem passenden Themenbereich (A-F) zu. Sie

Διαβάστε περισσότερα

GOETHE-ZERTIFIKAT B1 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014

GOETHE-ZERTIFIKAT B1 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ. Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗΣ ΕΞΕΤΑΣΗΣ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση: Durchführungsbestimmungen ΟΡΟΙ ΔΙΕΞΑΓΩΓΗΣ ΤΗς ΕΞΕΤΑΣΗΣ

Διαβάστε περισσότερα

Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit*

Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit* Johannes Diethart und Werner Voigt Notae legentis zu Papyri und außerägyptischen griechischen Texten aus byzantinischer Zeit* Sowohl die griechische als auch die lateinische Lexikographie hält noch viele

Διαβάστε περισσότερα

Waschmaschine Πλυντήριο Ρούχων Lavatrice Skalbimo mašina

Waschmaschine Πλυντήριο Ρούχων Lavatrice Skalbimo mašina Waschmaschine Πλυντήριο Ρούχων Lavatrice Skalbimo mašina WNF 8402 WE20 WNF 8422 AE20 WNF 8402 AQE20 WNF 8422 SQE20 WNF 8422 AQE20 WNF 8422 ZE20 Bedienungsanleitung Εγχειρίδιο Χρήστη Manuale utente Vartotojo

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU B2 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung

PHASE 4 Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΕΘΝΙΚΗΣ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Ministerium für Bildung und Religion Griechisches Staatszertifikat - Deutsch NIVEAU C1 Entspricht dem Gemeinsamen

Διαβάστε περισσότερα

Teil 2. Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2. Griechisch Ελληνικά

Teil 2. Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2. Griechisch Ελληνικά Komm, Teil 2 lies mir vor! Ελα να μου διαβάσεις! Μέρος 2 Griechisch Ελληνικά Ein Vorleseratgeber für Eltern mit Kindern ab drei Jahren Οδηγός ανάγνωσης για τους γονείς με παιδιά ηλικίας από τριών ετών

Διαβάστε περισσότερα

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld 30.06.2013 Ενημερωτικό υλικό για τα θέματα Επίδομα Ανεργίας ΙΙ (ALG II) / Κοινωνικό Επίδομα 30.06.2013 Inhaltsverzeichnis

Διαβάστε περισσότερα

Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων

Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων Σχέδιο ιαφηµίσεως & Προβολής των Μεθάνων Marketingplan für die Halbinsel Methana in Griechenland ιαφηµιστικά υλικά, Σχέδια, Παραδείγµατα, Ιδέες και ιαγράµµατα Werbematerialien & Konzeption, Beispiele,

Διαβάστε περισσότερα

Technisches Handbuch. Pergola Top Star 120X70. metaform Bescha ungssysteme

Technisches Handbuch. Pergola Top Star 120X70. metaform Bescha ungssysteme 02 Technisches Handbuch Pergola Top Star 120X70 Exklusiv von Metaform ΑVΕΕ entworfen, ist es die Innova on bei der professionellen Bescha ung, denn das wegweisende Hebesystem erlaubt es Ihnen, sie an jeder

Διαβάστε περισσότερα

Willkommen beim Webseiten-Experten für Kinder!

Willkommen beim Webseiten-Experten für Kinder! 1 Θμα 2: Λεογραμματ Im Internet liest du den folgenden Textέ Es fehlen aber einige Wörterέ όülle die Lücken (1-5) aus und ergänze die fehlenden Wörterέ Du kannst jedes Wort (A-F) nur einmal verwenden.

Διαβάστε περισσότερα

Bohrbild im Längsholz. Einstellbereich

Bohrbild im Längsholz. Einstellbereich Montageanleitung/Construction Manual GIGANT 120 Fräsbild Art. Nr. K051 a=h x 0,7 im Längsholz Bauzugelassene Holzbauverbindung im Hirnholz 26,5 ±0,25 40 +2-0 h a + 47 Schraubenbild im Längsholz Schraubenbild

Διαβάστε περισσότερα

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld

Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld Berlin-Brandenburgschlesische Oberlausitz e.v. Informationsmaterialien zu den Themen Arbeitslosengeld II (ALG II) / Sozialgeld Ενημερωτικό υλικό για τα θέματα Επίδομα Ανεργίας ΙΙ (ALG II) / Κοινωνικό Επίδομα

Διαβάστε περισσότερα

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch Materialien zur Prüferschulung

Griechisches Staatszertifikat - Deutsch Materialien zur Prüferschulung Κρατικό Πιστοποιητικό Γλωσσομάθειας Γερμανική Γλώσσα Φάση 4 Παραγωγή Προφορικού Λόγου και Προφορική Διαμεσολάβηση Οδηγός Εξεταστών Griechisches Staatszertifikat - Deutsch Materialien zur Prüferschulung

Διαβάστε περισσότερα

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ

ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ, ΔΙΑ ΒΙΟΥ ΜΑΘΗΣΗΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΚΟΙΝΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΟΛΩΝ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ Πέμπτη, 16 Ιουνίου 2011 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ

Διαβάστε περισσότερα

2. Sokrates als Philosoph

2. Sokrates als Philosoph 2. Sokrates als Philosoph 2.1 Was steht im Zentrum der Philosophie? Xenophon beschreibt den Tagesablauf des Sokrates, benennt die Themen und Gegenstände der Gespräche, die Sokrates führte, und ordnet ihn

Διαβάστε περισσότερα

Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο

Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο das griechische Alphabet Städte- und Inselnamen Vor- und Nachnamen Εισαγωγή: το ελληνικό αλφάβητο Καβάλα, Αθήνα, Ρόδος. Griechische Städte- und Inselnamen. a. Ordnen Sie die Nummern der zugehörigen Orte

Διαβάστε περισσότερα

1. Lektion in drei Teilen: A B C

1. Lektion in drei Teilen: A B C in drei Teilen: A B C Teil A Begriff 'Wortart' die O-Deklination (I.): Maskulina (= Wörter männlichen Geschlechts) Begriffe: 'Kasus', 'Genus', 'Numerus' bei Substantiven die Präpositionen die vier Übersetzungsmöglichkeiten

Διαβάστε περισσότερα

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ ΑΡΧΗ ΣΕΛΙΔΑΣ 1 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΕΝΤΡΙΚΗ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΕΙΔΙΚΩΝ ΜΑΘΗΜΑΤΩΝ ΕΛΛΗΝΩΝ ΕΞΩΤΕΡΙΚΟΥ ΕΞΕΤΑΣΗ ΤΩΝ ΥΠΟΨΗΦΙΩΝ ΣΤΗ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗ ΓΛΩΣΣΑ 16 Σεπτεμβρίου 2014 ΟΔΗΓΙΕΣ ΓΙΑ ΤΟΥΣ ΥΠΟΨΗΦΙΟΥΣ

Διαβάστε περισσότερα

DIE PRÜFUNGEN DES GOETHE-INSTITUTS ΟΙ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΤΟΥ GOE- THE-INSTITUT

DIE PRÜFUNGEN DES GOETHE-INSTITUTS ΟΙ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΤΟΥ GOE- THE-INSTITUT DIE PRÜFUNGEN DES GOETHE-INSTITUTS ΟΙ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΤΟΥ GOE- THE-INSTITUT PRÜFUNGSORDNUNG ΚΑΝΟΝΙΣΜΟΣ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ Stand: 1. Oktober 2014 Τελευταία ενημέρωση: 1 Οκτωβρίου 2014 Zertifiziert durch Πιστοποίηση: Prüfungsordnung

Διαβάστε περισσότερα

6 DIE VITA SYMEONIS GEDANKEN UND VORSTELLUNGEN

6 DIE VITA SYMEONIS GEDANKEN UND VORSTELLUNGEN 6 DIE VITA SYMEONIS GEDANKEN UND VORSTELLUNGEN 6.1 VERSUCH EINER ORDNUNG In diesem Kapitel versuchen wir, die Gedanken und Vorstellungen des Leontius, wie in der Vita Symeonis niedergeschlagen, thematisch

Διαβάστε περισσότερα

Εκπαιδευτικοί προσχολικής ηλικίας στη Γερμανία. Ευκαιρία και πρόκληση

Εκπαιδευτικοί προσχολικής ηλικίας στη Γερμανία. Ευκαιρία και πρόκληση Εκπαιδευτικοί προσχολικής ηλικίας στη Γερμανία Ευκαιρία και πρόκληση Περιεχόμενα Ποιοί είμαστε / Τι κάνουμε / Τι προσφέρουμε Η ζωή στη Γερμανία Επί της ουσίας Η ζούγκλα των παραγράφων Τι χρειάζομαι ms

Διαβάστε περισσότερα

G.G. GAG, der: Gags [zb. technische Gags eines Discjockeys beim Präsentieren der Musik] κολπάκια

G.G. GAG, der: Gags [zb. technische Gags eines Discjockeys beim Präsentieren der Musik] κολπάκια G.G. GABE, die: auf eine milde Gabe hoffend [z.b. ironisch in Zusammenhang mit einem Hund, der vor einem Schnellimbiss-Lokal auf Speisereste wartet] ελπίζοντας σε κάποια ευγενική δωρεά GABEL, die: die

Διαβάστε περισσότερα

für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen

für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen MINISTERIUM FÜR BILDUNG, LEBENSLANGES LERNEN UND RELIGION ZENTRUM FÜR GRIECHISCHE SPRACHE Leitfaden für die Prüfungen zum Nachweis von ausreichenden Griechischkenntnissen T h e s s a l o n i k i Wissenschaftlicher

Διαβάστε περισσότερα

ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ

ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΓΕΝΙΚΟΥ ΛΥΚΕΙΟΥ & ΠΑΝΕΛΛΗΝΙΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ Γ ΤΑΞΗΣ ΗΜΕΡΗΣΙΟΥ ΕΠΑΛ ΕΙΔΙΚΟ ΜΑΘΗΜΑ ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ: 24/06/2014 ΕΞΕΤΑΖΟΜΕΝΟ ΜΑΘΗΜΑ: ΓΕΡΜΑΝΙΚΑ ΠΡΟΤΕΙΝΟΜΕΝΕΣ ΑΠΑΝΤΗΣΕΙΣ ΘΕΜΑΤΩΝ

Διαβάστε περισσότερα

Von Tyche verfolgt, von Eros gehasst: Schicksalsmächte und die Macht der Liebe in Charitons Kallirhoe

Von Tyche verfolgt, von Eros gehasst: Schicksalsmächte und die Macht der Liebe in Charitons Kallirhoe Von Tyche verfolgt, von Eros gehasst: Schicksalsmächte und die Macht der Liebe in Charitons Kallirhoe Dissertation zur Erlangung des philosophischen Doktorgrades an der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität

Διαβάστε περισσότερα